2008 September - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Blog Archive für September 2008


Archiv für September 2008

Montag, 29. September 2008

Um wie ein Blöder rumzurennen …

“Jeder Mensch lebt nur eine bestimmte Zahl von Herzschlägen lang. Ich habe nicht die Absicht, auch nur ein paar davon zu verschenken, um wie ein Blöder rumzurennen …”, sagte einmal der amerikanische Astronaut Neil Armstrong (*1930), der 1969 als erster Mensch auf dem Mond landete. Manchmal frage ich mich, wie viele 1.000 Herzschläge ich herumrenne, […]

Samstag, 27. September 2008

Immer willkommen

“Wer zu mir kommt, den werde ich nicht hinausstossen.” Johannes 6 Vers 37 Wer zu Jesus Christus kommt, ist immer willkommen. Ob mit seiner Suendenschuld zu dem Heiland oder mit seiner Not zu demjenigen, der immer hilft. Selbst bei Freunden moegen wir manchmal ungelegen kommen, zu dem Herrn Jesu kann man immer, ueberall und mit […]

Freitag, 26. September 2008

Wie stehen wir zu dem Herrn Jesus?

Diese Frage sollten wir uns hin und wieder einmal stellen, weil sie ausschlaggebend für unser ganzes Leben hier ist. Lieben wir den Herrn Jesus? Dann hat das Konsequenzen für alle unsere Lebensbereiche. Was macht unser Gebetsleben? Verlangen wir noch nach Gottes Wort? Oder haben wir uns vielleicht von unserem Herrn und Heiland entfernt? Gebe der […]

Montag, 22. September 2008

Von Geschwätz- und Krachmaschinen

“Heute ist der Sinn des Lebens, Geschwätzwettbewerbe zu veranstalten, gigantische Krachmaschinen, Heulmaschinen, Geschwätzverstärkungsmaschinen Tag und Nacht in Betrieb zu erhalten”, sagte einmal der deutsche Maler, Grafiker, Bildhauer und Dichter Hans Arp (1887-1966). Nun kann man lange und oft über den Sinn des Lebens nachdenken – für uns Christen ist er Christus, Gott verherrlichen in unserem […]

Samstag, 20. September 2008

Angst und Mut und die Börse

“”Angst schadet – Mut stärkt.” Dieses Zitat läßt sich gut auf die aktuelle Börsensiuation anwenden. Bei jeder neuen negativen Meldung bekommen die Börsianer Angst und die Kurse fallen. Gibt es dann wieder eine positive Mitteilung, fassen sie Mut und die Kurse steigen. Auch in unserem Leben gibt es Angst und Mut. Mal geht es bergab, […]

Freitag, 19. September 2008

Zurück zu IHM!

Egal, – wie tief ein Gläubiger gefallen ist, – wie sehr er den Herrn Jesus durch seine Sünde verunehrt hat, – wie weit weg er vielleicht in der Welt war, – wie zerbrochen er sich vor seinem Heiland führt, – wie sehr er vielleicht andere verletzt hat, – wie kaputt sein Leben auch sein mag, […]

Donnerstag, 18. September 2008

Keine Disco-Sause und ein intaktes Familienleben

Heute konnte man über Fußballprofis, die den Herrn Jesus als ihren Heiland bekennen, Folgendes lesen: “Der Bayern-Profi Lúcio macht seinen Weg anschaulich. Sein Lebensmotto “Jesus loves you” hat er auf seinen Dienst-Audi geklebt. Die Bayern-Verantwortlichen um Manager Uli Hoeneß stört das nicht. Für sie sind die Brasilianer (Anm.: Lúcio und Ze Roberto) Vorzeigeprofis. Sie verlassen […]

Mittwoch, 17. September 2008

Die “Kirche”, Jesus Christus und die Bibel

Ich las vor kurzer Zeit ein Interview der F.A.Z. mit Karl Kardinal Lehmann, dem Bischof in Mainz. Zum Inhalt hatte dieses Gespräch Themen wie Kirchenpolitik, Theologie und Ökumene, aber erschreckenderweise wurde in keinem Satz Gott oder Sein Sohn Jesus Christus erwähnt. Es wurde über Theologie und Philosophie unter Nennung der Namen Ratzinger, Heidegger, Kant, Marx […]

Montag, 15. September 2008

Applaus

“Erfolg hört nur auf Applaus. Für alles andere ist er taub”, sagte Elias Canetti (1905-1994), Schriftsteller spanisch-jüdischer Herkunft, der 1981 den Literaturnobelpreis erhielt. Und wie es bei uns Christen? Könnte man wirklich sagen. Er/sie hört nur auf die Stimme seines/ihres Herrn, egal ob es Applaus oder Widerstand gibt? Im Dienst, im praktischen Glaubensleben kommt es […]

Sonntag, 14. September 2008

Was ist uns mehr wert – unser Ich oder Christus?

Diese Frage werden wohl alle Leser mit der gleichen Antwort beantworten: Christus! Dann kommt aber die nächste Frage, die man sich stellen sollte: Erkennt man das? Die Antwort auf diese Frage wird vielleicht in vielen Fällen nur zögernd oder gar nicht kommen. Beschämend! Ist vielleicht meine Antwort auf Frage 1 falsch? Das ist zu vermuten, […]