2010 Juni - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Blog Archive für Juni 2010


Archiv für Juni 2010

Mittwoch, 30. Juni 2010

Schiris nach Hause geschickt

Die Schiris, die in den letzten Spielen bei der Fußball-WM Fehlentscheidungen getroffen haben, werden laut der FIFA in der laufenden WM nicht mehr eingesetzt. Zugegeben: der Job der Schiris ist auch nicht einfach und Fehler sind menschlich. Aber Fehler sind eben nicht göttlich – Gott sei Dank! Der Herr macht keine Fehler, aber Er sieht […]

Sonntag, 27. Juni 2010

Eigenartig

Eigenartig, dass heute solche Zusammenkommen Hochkonjunktur hatten, die Abendmahl und Wortverkündgung hintereinander am Vormittag hatten. Und dass die Orte, wo die Wortverkündigung “rechtzeitig” stattfindet, auch in besonderem Maß Zuspruch erhalten. Eigenartig, wenn nicht … “Trachtet aber zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit …” (Matthäus 6,33).

Samstag, 26. Juni 2010

Leben – für wen?

“Und er ist für alle gestorben, damit die, die leben, nicht mehr sich selbst leben, sondern dem, der für sie gestorben und auferweckt worden ist.” 2.Korinther 5 Vers 15 Dieser Vers war Gegenstand einer Unterhaltung in der Jugendstunde. Für alle bereitet die Umsetzung “nicht sich selbst leben” Schwierigkeiten. Folgendes Lied war uns eine Hilfe: “Himmelhoch […]

Freitag, 25. Juni 2010

Die Gedanken sind frei

Schon oft hat jemand darauf hingewiesen, dass dieses bekannte Sprichwort eigentlich gar nicht richtig ist. Denn Gott kennt alle unsere Gedanken, auch wenn die Menschen uns nur bis vor die Stirn schauen können. Und doch ist dieser Satz in gewisser Hinsicht auch wahr, auch wenn wir Gott einbeziehen: Gott lässt dem Menschen seine Gedanken, der […]

Montag, 21. Juni 2010

Argwöhnisch, und doch verschwenderisch

“Argwöhnisch wacht der Mensch über alles, was ihm gehört. Nur die Zeit läßt er sich stehlen, am meisten vom Fernsehen”, sagte einmal ein amerikanischer Friedensnobelpreisträger. Es scheint mir, dass an dieser Aussage viel Wahrheit ist. Wie gierig können wir im Blick auf Geld, Auto(kratzer), Aktienvolumen, Einkommen usw. sein. Und wie verschwenderisch gehen wir mit unserer […]

Samstag, 19. Juni 2010

auf Gottes Wege einlassen

“Gott führte sie nicht den Weg durchs Land der Philister, obwohl er nahe war;…Und Gott ließ das Volk auf den Weg der Wüste des Schilfmeeres abbiegen.” 2.Mose 13 Verse 17 und 18 “Die sich auf Schiffen aufs Meer hinabbewegen, auf großen Wassern Handel treiben, diese sehen die Taten des HERRN und seine Wunderwerke in der […]

Freitag, 18. Juni 2010

Wenn die Frage nach dem “Warum?” unbeantwortet bleibt…

Wie der Himmel höher ist als die Erde, so sind meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken als eure Gedanken. Jesaja 55 Vers 9 Dezember 1943: Die junge Mutter ist völlig erschöpft. Nach mehrwöchigem Kampf hat ihr fünfjähriges Töchterlein für immer die Augen geschlossen. Heute hätte die Hirnhautentzündung mit Antibiotika bekämpft werden können, […]

Mittwoch, 16. Juni 2010

Christliche Freiheit

Was bedeutet eigentlich “christliche Freiheit”? Ich habe vor Kurzem eine interessante Definition gehört, die ich für sehr gut und richtig halte. Christliche Freiheit bedeutet, durch eine Einkaufsmeile zu gehen, ohne irgendetwas zu brauchen oder zu begehren. Sie ist die völlige Zufriedenheit mit dem, was Gott mir gegeben hat. Sie ist die völlige Ruhe der Seele […]

Montag, 14. Juni 2010

Im eigenen Haus

“Der Friede beginnt im eigenen Haus”, sagte einmal ein deutscher Philosoph. Wir sind keine Philosophen, aber wir sollen Friedensstifter sein: “Glückselig die Friedensstifter, denn sie werden Söhne Gottes heißen” (Matthäus 5,9). Wenn ich nicht im eigenen Haus, in der eigenen Familie Frieden bewirke, werde ich es nicht unter den Gläubigen in der örtlichen Versammlung (Gemeinde) […]

Samstag, 12. Juni 2010

alles verkauft und SIE gekauft

“Das Reich der Himmel ist gleich einem Kaufmann, der schöne Perlen sucht; als er aber eine sehr kostbare Perle gefunden hatte, ging er hin und verkaufte alles, was er hat, und kaufte sie.” Matthäus 13 Verse 45 und 46 Der Herr Jesus ist dieser Kaufmann. ER hat alles verkauft (alles aufgegeben und alles gegeben) um […]