2011 Oktober - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Blog Archive für Oktober 2011


Archiv für Oktober 2011

Montag, 31. Oktober 2011

Das Klärende einer Niederlage

“Eine Niederlage hat auch etwas Klärendes. Man sieht, wer wirklich zu einem steht oder wer nur wegen persönlicher Vorteile immer in der Nähe ist”, sagte einmal Walter Momper (*1945), der ehemalige regierende Bürgermeister von Berlin. Wie ist es mit uns? Sind wir solche Menschen, die einen anderen fallen lassen, wenn er/sie einmal versagt haben? Oder […]

Samstag, 29. Oktober 2011

Das verlorene Schaf

Im 15. Kapitel des Lukasevangeliums steht das bekannte Gleichnis vom verlorenen Schaf. Dazu ein schönes Kinderlied, das den Inhalt des Gleichnisses kindgerecht wiedergibt: Ein kleines, wildes Schäfchen, das lief einfach fort und hörte nicht mehr auf des Hirten Wort. Da ließ der gute Hirte die Herde allein und suchte das Schäfchen, er hörte es schrein. […]

Freitag, 28. Oktober 2011

Schuldenschnitt

In den Medien liest, sieht und hört man in diesen Tagen allenthalben von der Euro-Schuldenkrise und insbesondere vom überschuldeten Griechenland. Jetzt hat man sich auf einen Schuldenschnitt geeinigt: Griechenland sollen 50% seiner Schulden erlassen werden. Jeder von uns hat in seinem Leben Schuld(en) auf sich geladen. Damit meine ich keine finanziellen Schulden, sondern Schuld vor […]

Mittwoch, 26. Oktober 2011

Bettelarm trotz Reichtum

Als ich heute morgen an einem Bettler vorbeikam, musste ich daran denken, dass auch viele Christen “bettelarm” sind – geistlich “bettelarm”. Doch woran liegt das? Manche Christen gleichen dem Bettler, den man vor einigen Wochen tot in einer Lagerhalle gefunden hat, liegend auf einer Matratze, unter der ein Haufen Geld lag. Für Christen liegt der […]

Dienstag, 25. Oktober 2011

Unfall

Letzte Woche wurde ich Zeuge eines Autounfalls. Wir fuhren gerade von einem Gebetszusammenkommen nach Hause, als ein junger Autofahrer auf der Gegenfahrbahn in einer Kurve ins Rutschen kam und die Kontrolle über sein Auto verlor. Er kam von der Straße ab und rauschte gegen einen Baum. Soweit ich weiß, ist dem Fahrer – Gott sei […]

Montag, 24. Oktober 2011

Nur noch Mensch

Ende vergangener Woche wurde der ehemalige Despot Libyens, Gaddafi, getötet. Was mich fasziniert hat bei diesem Vorgang, ist das Folgende: Bis vor Kurzem hatte er einen ganzen Staatsapparat um sich herum. Er schien unangreifbar zu sein. Durch sein Amt und die damit verbundene Autorität, die er sich zum Teil widerrechtlich angeeignet hat, war er mehr […]

Samstag, 22. Oktober 2011

Augen – Herz

“Denn die Augen des HERRN durchlaufen die ganze Erde, um sich mächtig zu erweisen an denen, deren Herz ungeteilt auf ihn gerichtet ist.” 2.Chronika 15 Vers 9 Wer einmal auf der Aussichtsplattform am Frankfurter Flughafen war, wundert sich vielleicht über die Scharen von Fotografen, die mit ihren superlangen Objektiven jedes ankommende und abfliegende Flugzeug aus […]

Freitag, 21. Oktober 2011

Der reichste Mann auf dem Friedhof (II)

Kürzlich sprach ich mit jemand, der fast sein ganzes Geld beiseitelegt, um dann mit Mitte bis Ende Vierzig in den Ruhestand zu gehen, und sein Leben alsdann zu genießen. Familiäre Verpflichtungen hat er nicht, er ist auch nicht verheiratet. Eine Antwort auf die Frage “Und was ist, wenn Du am Morgen nach Deinem letzten Arbeitstag […]

Montag, 17. Oktober 2011

Der reichste Mann auf dem Friedhof

“Der reichste Mann auf dem Friedhof zu sein, hat für mich keine Bedeutung”, sagte einmal Steve Jobs (1955-2011), der kürzlich verstorbene Apple-Chef und -Gründer. Worauf legen wir in unserem Leben wert? Darauf, dass wir reich werden? Oder darauf, dass wir Christus ehren? Wie leicht vergessen wir: “Die Gottseligkeit mit Genügsamkeit aber ist ein großer Gewinn; […]

Samstag, 15. Oktober 2011

zu den Füßen des Herrn Jesus

Menschen zu den Füßen des Herrn Jesus im Lukas-Evangelium: Kapital 7 Vers 37 – eine Sünderin Kapitel 8 Vers 35 – ein von der Sünde Befreiter Kapitel 8 Vers 41 – ein Hilfesuchender Kapitel 10 Vers 39 – eine aufmerksame Zuhörerin Kapitel 17 Vers 16 – ein Dankender Kennen wir den Platz zu den Füßen […]