“Fürchtet euch nicht!” - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

“Fürchtet euch nicht!”


Mittwoch, 24. Dezember 2008

“Fürchtet euch nicht!”

Der Bundespräsident begann seine “Weihnachtsansprache” mit den folgenden Worten:

Für jeden von uns, ob Christ oder nicht, sind die Bilder von Weihnachten einleuchtend: Ein Kind wird geboren, in einem Stall in einer Futterkrippe – und mit ihm kommt Licht in die Welt. Menschen in Sorge und Angst hören den Ruf: “Fürchtet euch nicht!”

Jesus Christus kam auf diese Erde, er verließ den Himmel, wo er als Sohn Gottes in Herrlichkeit wohnte. Und er kam nicht als König – wiewohl er der König ist – , sondern er kam zur Welt als Baby, wuchs auf wie du und ich, und sein ganzes Leben war Dienst für seinen Gott! Der Sohn Gottes wurde Diener – unfassbar, oder?

Wenn zu Weihnachten nun daran gedacht wird, dass Christus zu uns kam, dann sollten wir auch daran denken, dass allein seine Geburt und sein Leben hier auf der Erde nicht die Grundlage für unseren Frieden, unsere Hoffnung und unsere Zuversicht ist. Sein Leben hätte uns nichts genützt – so vollkommen es war – wenn er nicht am Kreuz auf Golgatha für dich und mich gestorben wäre! Das ist die Grundlage, die uns Halt gibt. Was wäre mit uns, wenn wir diese Grundlage nicht hätten? Dann wäre doch unser Glaube ein nutzloses Unterfangen.

Wir denken voll Bewunderung an das Wunder der Geburt Jesu! Aber lasst uns nicht vergessen, dass er auf diese Erde kam, um zu sterben. Sein Ziel war Golgatha. Seinen Jüngern erzählte er mehrere Male, dass er nach Jerusalem gehen müsse, um dort überliefert zu werden, zu sterben und nach drei Tagen wieder aufzuerstehen (Mt 16,21; Mt 20,18; Mk 10,33; Lk 18,31). Dieses Werk, dass Gott, sein Vater, ihm gegeben hatte (Joh 17,4), das wollte er tun und das hat er vollendet – zu deinem und meinem ewigen Heil! Sein Sterben für uns und seine Auferstehung – DAS gibt Sicherheit!

Bernhard Brockhaus

1 Kommentar to ““Fürchtet euch nicht!””

  1. Peter Vogel schreibt:

    Mt 28,5 Der Engel aber hob an und sprach zu den Weibern: Fürchtet ihr euch nicht, denn ich weiß, daß ihr Jesum, den Gekreuzigten, suchet.

    Wohl ihnen… ihre Sehnsucht ist der Heiland… der Messias…

    Mt 28,10 Da spricht Jesus zu ihnen: Fürchtet euch nicht; gehet hin, verkündet meinen Brüdern, daß sie hingehen nach Galiläa, und daselbst werden sie mich sehen.

    Hier ist der Auferstandene… hier ist ER… und ER wirkt…

    Joh 6,20 Er aber spricht zu ihnen: Ich bin’s, fürchtet euch nicht!

    Dieses “fürchtet Euch nicht”… ist es nicht gleich dem “Friede Euch”… als der Auferstandene den Jüngern erschien? Verängstigt wie sie waren… Friede Euch… fürchtet Euch nicht… Ihr wisst doch…erinnert Euch was ich verkündigte… denkt daran… ich habe Euch alles gesagt was ihr tragen konntet… Über all die aktuellen Ereignisse hinaus… über unsere Trauer, Krankheit, Sehnsucht, Versagen, Lug und Trug, und Schwachheit hinaus… ist ER… bleibt ER… der Auferstandene… der Sieger von Golgatha… Fürchtet euch nicht… seht auf mich… hört auf mich… folgt mir nach…

    Johannes 10, 27-29 Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir; und ich gebe ihnen ewiges Leben, und sie gehen nicht verloren in Ewigkeit, und niemand wird sie aus meiner Hand reißen. Empfangt was ich euch bereitet habe… bereits im Leben und für die Ewigkeit…

    Herr Jesus Christus… Du Sohn Gottes… Du Auferstandener… Du warst mit uns im Jahr 2008… und wirst sein bei uns… wie verheißen… DU bist da weil Du auferstanden bist und lebst.

    Nein… Herr… wir wollen uns nicht fürchten… wir wollen auf dich sehen… und Dich bitten… erbarme Dich unser.

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.