Wolfgang Huber (EKD) warnt vor Kreationismus - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Wolfgang Huber (EKD) warnt vor Kreationismus


Montag, 27. August 2007

Wolfgang Huber (EKD) warnt vor Kreationismus

“Man darf die Bibel nicht zu pseudowissenschaftlichen Aussagen missbrauchen”, sagte der EKD-Vorsitzende, Bischof Huber, dieser Tage in einem Evolutionsmuseum. Der Sechs-Tage-Kreationismus wie auch das Konzept des “intelligenten Designs”, das Eingriffe eines Schöpfers behauptet, schwächten in Wahrheit den Glauben. “So kündigt man das Bündnis von Glaube und Vernunft auf”, sagt Huber.

Natürlich ist die Bibel kein wissenschaftliches Buch. Aber sie ist die Wahrheit – nicht nur eine theologische Wahrheit. Somit sind auch alle ihre Aussagen, die sich auf die Schöpfung, den Schöpfungsprozess und damit die Herkunft der Erde und des Menschen beziehen, wahr. Denn wenn derjenige, der alles geschaffen hat, spricht, weiß er im Unterschied zu uns, die wir nur ein ganz klein bisschen wissen, wovon er redet.

In der Bibel heißt es: “Denn in sechs Tagen hat der HERR den Himmel und die Erde gemacht, das Meer und alles, was in ihnen ist, und er ruhte am siebten Tage” (2. Mo 20,11). Wer zu diesen Worten Gottes steht, schwächt nicht den Glauben, sondern steht auf sicherem Fundament. Das wird – früher oder später – jedes Exponat, das in Museen oder an anderer Stelle zu finden ist, offenbaren. Denn jede Einzelheit unserer Schöpfung ist ein Fingerabdruck Gottes.

Manuel Seibel

1 Kommentar to “Wolfgang Huber (EKD) warnt vor Kreationismus”

  1. Peter Vogel schreibt:

    Da liegt er richtig… die Bibel darf nicht mißbraucht werden. Weder für Wortspiele noch für Kommerz. Sechs-Tage-Kreationismus… welch eine Wortschöpfung, oder Umschreibung, für die Tatsache das Gott die Welt in diesem Zeitraum erschuf.

    Hebräer 4,12 “Denn das Wort ist lebendig und kräftig und schärfer denn ein zweischneidiges Schwert und dringt durch, bis dass es scheidet Seele und Geist, auch Mark und Bein, und ist ein Richter der Gedanken und Sinne des Herzens.”

    Ben Becker… Ausübender mehrerer Berufe… einer exzessiver als der andere… wurde er nun ereilt vom Wort Gottes? Er “der Gottes Freund wurde”, welche Anmaßung! Wenn man seine Äußerungen… das Kreuz betreffend… verfolgt will es nicht wundern was ihm heute geschah.

    So wie die Bibel Wahrheit ist… so ist es auch Wahrheit:
    Galater 6, 7. Irret euch nicht, Gott läßt sich nicht spotten! Denn was irgend ein Mensch sät, das wird er auch ernten.

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.