Gehorsam und furchtlos - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Gehorsam und furchtlos


Dienstag, 26. Januar 2016

Gehorsam und furchtlos

Jakob hatte ein sehr turbulentes Leben und war oft auf der Flucht, zum Beispiel vor Laban oder vor seinem Bruder Esau. Und jedes Mal war er in großer Furcht. Warum? Weil er nicht auf dem Weg des Gehorsams war.

Nachdem die Söhne Jakobs ihre Schwester Dina gerächt hatte, zog Jakob mit seiner Familie weg nach Bethel, weg vor den Perisitern und Kanaanitern, vor denen er nach diesem Racheakt nur Angst haben konnte. Doch dieser Aufbruch nach Bethel war keine Flucht, es war ein Akt des Gehorsams. Gott hatte ihm gesagt, er solle nach Bethel ziehen. Keine Flucht und keine Furcht! Stattdessen lesen wir, dass der Schrecken Gottes über die Städte, die rings um sie her waren, kam, so dass sie den Söhnen Jakobs nicht nachjagten.

Gehen wir auf einem Weg des Ungehorsams, dann kommt Furcht in uns auf und der Feind wittert seine Chance.

Gehen wir auf einem Weg des Gehorsams, ist unser Herz in Frieden und Ruhe, doch der Feind bekommt Furcht!

Bernhard Brockhaus

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.