Lobdusche - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Lobdusche


Sonntag, 21. Juli 2013

Lobdusche

Eine Methode zur Teambildung ist die Lobdusche. Dabei sitzen alle Teammitglieder im Kreis. Jeder schreibt auf eine Karte das auf, was er lobenswert findet an A und B und C und D. Danach präsentiert B und C und D nach der Reihe, was sie lobenswert finden an A. Danach was sie lobenswert finden an B und so weiter, bis alle mit ihrem persönlichen Lob "geduscht" sind. Nach der "Dusche" fühlen sich alle ganz gut und würden sich am allerliebsten kollektiv umarmen. 

Auch in der Bibel (besonders in den Briefen, die Paulus geschrieben hat) nimmt das Lob einen großen Raum ein. Es ist also gut, wenn wir anderen Personen auch einmal sagen, was wir lobenswert an ihnen finden.

Aber es gibt auch die andere Seite. Es kann nicht immer nur Lob sein. Da wo gelobt wird muß auch die Möglichkeit bestehen, nicht lobenswerte Dinge offen anzusprechen.  

Und wenn dann immer noch die Möglichkeit besteht, sich zu umarmen, dann hat Lob und Tadel den richtigen Stellenwert. 

Ein Beispiel sind Paulus und Petrus. In Galater 2 Verse 11 bis 21 muß Paulus Petrus vor allen ernst tadeln. Und im 2. Petrusbrief Kapitel 3 Vers 15 spricht Petrus von "unser geliebter Bruder Paulus". Der Tadel wurde von Petrus angenommen. Troztdem hatte er ein herzliches Verhältnis zu Paulus. 

Ob es unbedingt die "Lobdusche" sein muß, sei einmal dahingestellt. Aber wohldosiertes Lob ist nützlich, genauso wie wohldosierter Tadel. 

Klaus Brinkmann

1 Kommentar to “Lobdusche”

  1. P.Vogel schreibt:

    Hier ist sie wohl… eine Lobdusche, undd as nicht allein im weltlichen bereich.

    Phil. 4,4 Freuet euch in dem Herrn allezeit! Wiederum will (werde) ich sagen: Freuet euch! 5 Lasst eure Gelindigkeit (Nachgiebigkeit, Milde) kundwerden allen Menschen; der Herr ist nahe. 6 Seid um nichts besorgt, sondern in allem lasset durch Gebet und Flehen mit Danksagung eure Anliegen vor Gott kundwerden; 7 und der Friede Gottes, der allen Verstand übersteigt, wird eure Herzen und euren Sinn (eure Gedanken) bewahren in Christo Jesu. 8 Übrigens, Brüder, alles was wahr, alles was würdig, alles was gerecht, alles was rein, alles was lieblich ist, alles was wohl lautet, wenn es irgend eine Tugend und wenn es irgend ein Lob gibt, dieses erwäget. 9 Was ihr auch gelernt und empfangen und gehört und an mir gesehen habt, dieses tut, und der Gott des Friedens wird mit euch sein.

    Und die Leistung, den Erfolg des Anderen recht werten…

    Philipper 2, 3 nichts aus Parteisucht (Streitsucht) oder eitlem Ruhm tuend, sondern in der Demut einer den anderen höher achtend als sich selbst;

    das erbringt Gemeinsamkeit.

     

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.