Freizeitgestaltung - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Freizeitgestaltung


Mittwoch, 31. Juli 2013

Freizeitgestaltung

Kommt… und ruht ein wenig aus. (Markus 6,31)

Auf einem Foto in einer Zeitschrift saß ein alter Mann abseits vom Verkehr in einer kleinen Grünanlage auf der Bank. Und was tat er? – Gar nichts. Er saß einfach da. Ein Bild des Friedens und des Wohlbehagens!

Aber die Verfasser des Artikels sahen das wohl anders. Sie kommentierten dieses Bild: „Auch er hat noch nicht gelernt, seine Freizeit richtig auszufüllen.“

Freizeitgestaltung! Wie viele glauben, jede Minute, die einem zur Verfügung steht, in Aktion sein zu müssen. Jedes Wochenende ist ausgelastet, und auch im Urlaub geht es von einem Erlebnis zum anderen. Soll man Freizeitgestaltung wirklich so verstehen?

Oft ist es eben die Zeit zum Nachdenken, die ausbleibt. Dabei sind solche Stunden der Ruhe so wichtig für uns. Doch Ruhe ist für einen Christen in sich kein Ziel. Wir ruhen nicht einfach nur, um zu ruhen. Sondern die Ruhe ist dafür da, um neue Kraft zu tanken.

Selbst der HERR Jesus brauchte diese Zeit für sich, um auszuruhen.

Für jeden, der seine tägliche Arbeit tut (und sie für den Herrn tut) ist es sehr förderlich, mit dem, was er getan und erlebt hat, zu IHM zu gehen. Es ist gut, wenn wir uns und unsere Gedanken, die wir den Tag über gehabt haben, in der Ruhe bei IHM prüfen – und vor wem können wir das bedenkenlos tun als nur vor dem HERRN Jesus?

Der HERR Jesus sagte die Worte aus Markus 6 persönlich zu den Jüngern. Er hat sein ungeteiltes Interesse und Verständnis seinen Jüngern deutlich gezeigt.

Nutzen wir doch unsere freie Zeit auch, um bei IHM auszuruhen und wieder inneren Frieden zu finden.

Johannes Berthin

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.