Gebet – eine mühsame Arbeit - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Gebet – eine mühsame Arbeit


Dienstag, 19. Mai 2015

Gebet – eine mühsame Arbeit

»Wir haben zwar nie gelesen, dass Josuas Hand vom Führen des Schwertes müde wurde, doch Moses Arm ermüdete beim Halten des Stabes. Je geistlicher unsere Aufgabe ist, desto eher können wir davon müde werden. Vielleicht könnten wir den ganzen Tag dastehen und predigen, aber wir könnten nicht den ganzen Tag beten. Wir könnten den ganzen Tag über Krankenbesuche machen, aber es würde uns bedeutend schwerer fallen, einen Tag in unserem ›Kämmerlein‹ zu verbringen. Eine Nacht im Gebet vor Gott zu verbringen, wäre für uns weit schwieriger, als eine ganze Nacht lang zu predigen. Achte sorgfältig darauf, dass du nicht mit der täglichen Fürbitte nachlässt oder gar aufhörst«

(Verfasser unbekannt).

Bernhard Brockhaus

1 Kommentar to “Gebet – eine mühsame Arbeit”

  1. P.Vogel schreibt:

    +++
    Je geistlicher unsere Aufgabe ist, desto eher können wir davon müde werden.
    +++

    Geistlich wirken… was könnte den Widersacher mehr in Aufruhr bringen. Da ist für ihn eine lohnende Aufgabe… diese innige Verbindung zwischen dem Herrn Jesus und dem Nachfolger zu stören, wenn es geht zu zerstören. Ablenkungen, plötzliche Einfälle und Versuchungen. sind möglich.

    Lukas 4,1 Jesus aber, voll Heiligen Geistes, kehrte vom Jordan zurück und wurde durch den Geist in der Wüste vierzig Tage umhergeführt,

    Beten das der Heilige Geist (s)ein Bollwerk erhalten möge… das er Raum behält im Herzen.

    Der Widersacher kam und meinte dem Sohn Gottes etwas bieten zu können, was IHM vielleicht nicht gehören würde. Wie irrig war er doch.

    Der Herr hat den Sachwalter gesandt… und so haben wir auch in schwierigen Gebetszeiten den “rechten Mann” an unserer Seite.

    Mit unsrer Macht ist nichts getan,
    wir sind gar bald verloren;
    es streit’ für uns der rechte Mann,
    den Gott hat selbst erkoren.
    Fragst du, wer der ist?
    Er heißt Jesus Christ,
    der Herr Zebaot,
    und ist kein andrer Gott,
    das Feld muss er behalten.

    Danke Herr Jesus das wir in DEINEM Schutz stehen.

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.