Sein Angesicht schauen - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Sein Angesicht schauen


Freitag, 14. August 2015

Sein Angesicht schauen

“Ich aber werde dein Angesicht schauen in Gerechtigkeit, werde gesättigt werden, wenn ich erwache, mit deinem Bild.”

So schreibt es David am Ende des 17. Psalmes (Vers 15). Der Psalm ist überschrieben mit “Ein Gebet von David”. Es ist erstaunlich, was David hier – geleitet durch den Heiligen Geist Gottes – ausdrückt.

1. Er spricht davon, dass er “in Gerechtigkeit” vor Gott stehen wird. Das ist eine Stellung, in die Gott ihn versetzen würde. David wusste nichts von dem Erlösungswerk auf Golgatha, aber der Herr Jesus ist dort auch für David gestorben und darin besteht die Grundlage für Davids Gerechtigkeit vor Gott. ER – Christus hat sie bewirkt. So auch wie bei uns heute.

2. David spricht von Auferstehung” …wenn ich erwache”. Dann würde er im Himmel Gottes Bild vor Augen haben. Er würde dann damit gesättigt werden. Vorher, in Vers 14 hatte er von den “Leuten dieses Zeitlaufs” gesprochen. Sie sättigten sich nur darin, dass sie ihren Bauch füllten. David steht auf einem viel höheren Boden – Er würde Gott schauen und darin seinen Genuss finden.

Wie sieht es darin bei Dir uns mir aus?

Henning Brockhaus

1 Kommentar to “Sein Angesicht schauen”

  1. P. Vogel schreibt:

    Angesichts der wunderbaren Lieder und Psalmen/Gedichte die David verfasste… fiel mir spontan

    1. Welch Glück ist’s erlöst zu sein, Herr, durch dein Blut!
    Ich tauche mich tief hinein in diese Flut.
    Von Sünd und Unreinigkeit bin ich hier frei
    und jauchze voll selger Freud: Jesus ist treu.

    Refrain:
    O preist seiner Liebe Macht, preist seiner Liebe Macht,
    preist seiner Liebe Macht, die uns erlöst!

    2. Welch Glück ist’s erlöst zu sein, Herr, durch dein Blut!
    Ich leide nicht länger Pein, habe nun Mut.
    Mir ging ja ein neues Licht gnadenvoll auf;
    drum zweifle ich ferner nicht in meinem Lauf.

    3. Welch Glück ist’s erlöst zu sein, Herr, durch dein Blut!
    Das heilt die Gebrechen fein, macht alles gut.
    Hier wandelt der Sorgen Heer schnell sich in Lust;
    man weinet und klagt nicht mehr an Jesu Brust.

    4. O Jesu, Gekreuzigter, Dir jauchz ich zu!
    Mein Heiland, mein Gott und Herr, in Dir ist Ruh;
    mit Dir überwind ich weit des Todes Macht.
    O Wort voller Seligkeit: Es ist vollbracht!

    Francis Bottome (1823 – 1894)

    ein. Und konnte David nicht aus ganzem Herzen solch ein Lied inhaltlich singen, erlebte David nicht überreiche Gnade?

    Und David drückte sich hinsichtlich der Himmlischen Heimat sehr gwiss aus…

    Ps 61,5 Ich werde(will) weilen in deinem Zelte in Ewigkeit, werde (will) Zuflucht nehmen zu dem Schutze deiner Flügel. (Sela.)

    Wie heißt es auch… sel´ger Ruhort, süßer Friede…

    Was hat der liebende und treue Heiland den SEINEN bereitet… Herr gelobt sei DEIN Name.

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.