Der Kommende (5): Tote werden auferweckt - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Der Kommende (5): Tote werden auferweckt


Mittwoch, 26. August 2015

Der Kommende (5): Tote werden auferweckt

Als Johannes der Täufer von den Werken des Herrn Jesus hörte, da sandte er seine Jünger zu Ihm, um zu erfahren, ob der Herr Jesus wirklich der angekündigte “Kommende” war. Ja, Seine Werke bezeugten, dass Er wirklich der Messias war.

Wenn die Worte aus Mt 11,5 auch speziell für die Zeit galten, in der der Herr Jesus auf dieser Erde war, so wirkt Er doch noch heute in der gleichen Weise.

“Blinde werden sehend, und Lahme wandeln, Aussätzige werden gereinigt, und Taube hören, und Tote werden auferweckt, und Armen wird gute Botschaft verkündigt; und glückselig ist, wer irgend sich nicht an mir ärgern wird!” (Mt 11,5.6)

Tote werden auferweckt!

Dies ist wohl eines der gewaltigsten Zeichen, die der Herr Jesus hier auf der Erde getan hat. Die 10 Ausätzigen konnten noch vor Ihm niederfallen und Ihn bitten, sie zu heilen. Die blutflüßige Frau konnte noch kommen und die Quaste seines Kleides berühren. Die Tochter des Jairus konnte aber gar nichts mehr tun. Ein Toter ist blind, lahm, taub und stumm, und Heilung ist nicht mehr möglich.

Das ist der Zustand eines jeden Menschen von Natur aus – “tot in Vergehungen und Sünden” (Eph 2,1). Aber für den, der “das Leben” ist, ist dieser Zustand nicht hoffnungslos. Nein, denn Er ist gestorben, um uns Ewiges Leben zu schenken. In dem Moment, in dem der Mensch erkennt, dass er sich selbst nicht helfen kann und wie tot ist, kann der Herr Jesus an diesem Menschen Seine Macht und Seine Gnade offenbaren, indem Er ihn aus den Toten auferweckt. Ja, der Herr Jesus hat den besiegt, der die Macht des Todes hat und jeden Menschen in seinem Bann hält. Wer sich im Bewusstsein seines Zustandes an diesen Sieger von Golgatha wendet, den entreißt der Herr aus der Macht Satans und schenkt ihm neues, ewiges Leben!

Bernhard Brockhaus

1 Kommentar to “Der Kommende (5): Tote werden auferweckt”

  1. P. Vogel schreibt:

    Herr Jesus, danke das wir DICH als den Auferstandenen und Kommenden sehen, ja fühlen dürfen. DU kommst wieder wie DU es verheißen hast.

    Bis dahin wirkst DU hier voller Liebe und Barmherzigkeit damit noch Viele durch DICH und DEIN Opfer gerecht werden vor dem heiligen und gerechten Gott.

    Beleb dein Werk, o Herr

    1) Beleb Dein Werk, o Herr,
    zeig Deinen starken Arm,
    weck durch Dein Wort die Toten auf,
    der Deinen Herz mach warm.

    Refr.: Beleb Dein Werk,
    gib neuen Gnadenschein;
    Dir wird dafür dann Preis und Ehr
    und uns der Segen sein.

    2) Beleb Dein Werk, o Herr,
    vertreib den Schlaf geschwind,
    den glimmend Docht fach an zur Flamm
    durch Deines Geistes Wind.

    3) Beleb Dein Werk, o Herr,
    was krank ist, mache wohl,
    den Durst und Hunger still mit Dir,
    mach uns des Geistes voll.

    Text: Albert Midlane 1858 / Frances Jane van Alstyne-Crosby 1860 / Ernst Heinrich Gebhardt 1880

    Herr Jesus, lass uns treue Diener und Nachfolger zu DEINER Ehre sein.

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.