Mein Heiland - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Mein Heiland


Freitag, 8. Juli 2016

Mein Heiland

Wenn ich an meinen Heiland denk,
füllt sich mein Herz mit Freud.
Wie wird’s erst sein, wenn ich ihn seh
dort in der Ewigkeit!

Nie wird mein Lob vollkommen hier.
Wer, Herr, erfasst dich ganz?
Herrlicher Name Jesus Christ,
göttlicher Himmelsglanz!

Hoffnung bist du für meine Seel,
in allem Leid mein Glück;
bringst mich aus aller Traurigkeit
ins Vaterhaus zurück.

Heiland, Du Licht der ganzen Welt,
Tröster in jedem Leid.
Dir will ich dienen allezeit,
hier und in Ewigkeit.

Text: Johannes Haas

Johannes Berthin

2 Kommentare to “Mein Heiland”

  1. P. Vogel schreibt:

    Ach, das man doch das Lied resp. den Inhalt so recht erfassen könnte. Ausschöpfen möchte man diese Fülle welche der Heiland freizügig und voller Gnade gibt… warum nur geht mein Blick, meine Erwartung, so selten weit genug?

    Joh 10,10 Der Dieb kommt nur, um zu stehlen und zu schlachten und zu verderben. Ich bin gekommen, damit sie Leben haben und es in Überfluss haben.

    Herr Jesus, weite meinen Blick auf Deine Liebe und Gaben für mich.

    Gelobt sei der Name des Herrn.

  2. Bernhard Brockhaus schreibt:

    Lieber Nichtsnus,

    ich habe Deinen Kommentar zum Namen Gottes herausgenommen, weil er zum Teil falsche oder sehr weit hergeholte Schlussfolgerungen enthält und zudem die gesamte Erörterung für die meisten Leser weder verständlich ist noch zur Erbauung dient.

    Gerne können wir nochmals per Mail einen Austausch dazu haben, wenn du es wünscht.

    Ich bitte Dich um Verständnis für diese Maßnahme.

    Herzliche Grüße
    Bernhard

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.