Liebe - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Liebe


Freitag, 6. Januar 2017

Liebe

Wenn ich mit den Sprachen der Menschen und der Engel rede, aber nicht Liebe habe, so bin ich ein tönendes Erz geworden oder eine schallende Zimbel. Und wenn ich Prophezeiung habe und alle Geheimnisse und alle Erkenntnis weiß, und wenn ich allen Glauben habe, so dass ich Berge versetze, aber nicht Liebe habe, so bin ich nichts. Und wenn ich alle meine Habe zur Speisung der Armen austeilen werde, und wenn ich meinen Leib hingebe, damit ich verbrannt werde, aber nicht Liebe habe, so ist es mir nichts nütze.

Die Liebe ist langmütig, ist gütig;
die Liebe neidet nicht;
die Liebe tut nicht groß,
sie bläht sich nicht auf,
sie gebärdet sich nicht unanständig,
sie sucht nicht das Ihre,
sie lässt sich nicht erbittern,
sie rechnet Böses nicht zu,
sie freut sich nicht über die Ungerechtigkeit, sondern sie freut sich mit der Wahrheit,
sie erträgt alles,
sie glaubt alles,
sie hofft alles,
sie erduldet alles.

1. Korintherbrief, Kapitel 13, 1 – 8

 

Henning Brockhaus

2 Kommentare to “Liebe”

  1. P. Vogel schreibt:

    Herr Jesus, Du bist die Liebe und vergibst sie im Überfluß allzugern. Lass mich mehr daran teilhaben, lass sie mich mehr zu Deiner Ehre leben und weitergeben.

    O Liebe ohnegleichen!

    1) O Liebe ohnegleichen!
    Kein Sinn kann je erreichen,
    Wie Du, o Herr, uns liebst.
    Vergaßest Deine Schmerzen,
    Trugst die nur auf dem Herzen,
    Die Du so unaussprechlich liebst.

    2) Dein Werk ist jetzt vollendet,
    Der Fluch ist abgewendet,
    Und Gnade uns gebracht.
    Der Schuldbrief ist zerrissen,
    Befreit ist das Gewissen,
    Die Sünde ist zunicht’ gemacht.

    3) Jetzt pflegest Du die Deinen,
    Daß trostlos sie nicht weinen,
    Noch hier verlassen stehn.
    Im Geist Du sie begleitest,
    Mit starker Hand sie leitest,
    Die hier durch Kampf und Leiden gehn.

    4) Und Hoffnung, tief im Herzen,
    Macht stille sie in Schmerzen;
    Ihr Teil bist, Jesu, Du.
    Bald enden alle Leiden,
    Und nie mehr wirst Du scheiden,
    Wenn sie gebracht zu Deiner Ruh’.

    5) O Liebe ohnegleichen!
    Kein Sinn kann je erreichen
    Die Fülle, die Du gibst.
    Selbst Engel werden stehen
    Und voll Anbetung sehen,
    Wie Du, o Herr, die Deinen liebst.

    Text: Carl Brockhaus

  2. Stefan N. schreibt:

    Liebe die für mich gelitten und am Kreuze für mich starb

    Liebe die für mich gestritten Fried und Freude mir erwarb

    Liebe ,DIR sei preis und Ruhm hier und dort im Heiligtum

    Lied 54 aus GL

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.