In Tat und Wahrheit  - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

In Tat und Wahrheit 


Donnerstag, 6. April 2017

In Tat und Wahrheit 

Kinder, lasst uns nicht lieben mit Worten noch mit der Zunge, sondern in Tat und Wahrheit. (1. Johannes 3,18)

Den Nächsten zu lieben bedeutet nicht allein, freundliche Worte zu finden, sondern in Tat und Wahrheit Liebe zu zeigen.

In Tat zu lieben, mag Mühe kosten. Worte sind leicht gesagt, aber folgt die Tat? “Ich werde für dich beten” – ein oft gesagter Satz, aber folgt dann auch das Gebet oder bleibt es nur bei Worten?

In Wahrheit zu lieben bedeutet, ungeheuchelte Liebe zu haben. Freundliche Wort und selbst Taten können aus Pflichtgefühl kommen oder weil uns das Gewissen dazu auffordert. Lasst uns den Herrn um Gnade bitten, dass wir in Wahrheit lieben.

Und dies ist sein Gebot, dass wir… einander lieben, wie er uns ein Gebot gegeben hat. (1. Johannes 3,23)

Bernhard Brockhaus

1 Kommentar to “In Tat und Wahrheit ”

  1. P. Vogel schreibt:

    Jak 4,17 Wer nun weiß, Gutes zu tun, und tut es nicht, dem ist es Sünde.

    Ein weitgespannter Bogen… wer oder welche Situation mag nun vielleicht davon ausgenommen sein? Gewiß vermag ich nicht jedem und allen zu helfen, je nach Situation und eigener Kraft. Vielleicht kann ich aber einen Hinweis oder Ratschlag weitergeben?

    Und ich möchte etwas beachten…
    Gal 6,10 Also nun, wie wir Gelegenheit haben, lasst uns das Gute wirken gegen alle, am meisten aber gegen die Hausgenossen des Glaubens.

    ER hat uns zuerst geliebt, da herrschte noch Sünde in mir und über mich. Doch wunderbare Gnade… Liebe, Gnade und Vergebung haben triumphiert, mich zu IHM gezogen. Herr schenke mir Kraft und Weisheit von DEINER Liebe zu sagen, tatkräftig zu handeln zu DEINER Ehre.

    Da wird ja nun Jak. 4.17 regelrecht unterstrichen… es geht um einfach jeden (hilfsbedürftigen) Menschen und jede Situation und ich werde vielleicht gefordert. Gott wird wenn ER mich nutzen will mir das klar machen.

    Und doch… wie mahnend ist doch der Hinweis auf “am meisten aber gegen die Hausgenossen des Glaubens.” ich will mich da belehren lassen nichts zu versäumen.

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.