“Ich bin da” - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

“Ich bin da”


Sonntag, 9. Juli 2017

“Ich bin da”

“Ich bin da, und ich will nach meinen Schafen fragen und mich ihrer annehmen.” Hesekiel 34 Vers 11

Dieser Vers aus dem Propheten Hesekiel gilt zuerst für das Volk Israel. Wir dürfen es aber sicherlich auch auf die Gläubigen erweitern. Der Herr Jesus Christus kümmert sich um die Seinen. Und zwar unabhängig davon, ob sie durch eigenes Verschulden in eine schlimme Lage gekommen sind oder in solch eine Situation gekommen sind, weil sie sich genau richtig verhalten haben.

Zwei Beispiele mögen das verdeutlichen:

Petrus fühlte sich stark und war davon überzeugt, dass nichts und niemand seine Liebe zu Jesus Christus erschüttern könnte. Als er sich dann bewusst an einen Ort begab, wo er diese Liebe unter Beweis stellen musste, versagte er. Er leugnete, ein Jünger Jesu zu sein und das sogar drei Mal.

Was tat der Herr Jesus?

ER blickte Petrus an (sicherlich mit einem Blick voller Liebe). Lukas 22 Vers 61

ER erschien Petrus nach Seiner Auferstehung (zu einem klärenden Gespräch unter 4 Augen). Lukas 24 Vers 34

ER stellte vor den anderen Jüngern klar, dass die Angelegenheit mit Petrus geklärt war. Johannes 21 Verse 15 bis 23

Joseph wurde von der Frau seines Dienstherrn verführt. Aber anstatt darauf einzugehen “wie sollte ich diese Bosheit tun und gegen Gott sündigen?” tat er das einzig richtige “Er ließ sein Gewand in ihrer Hand und floh und lief hinaus.” 1. Mose 39 Verse 9 und 12

Dafür musste er ins Gefängnis. Und als sich eine Chance ergab, aus dem Gefängnis frei zu kommen, enttäuschten ihn Menschen, so dass sich die Zeit im Gefängnis um zwei Jahre verlängerte.

Was tat Gott?

ER war mit Joseph.

Er wandte ihm Güte zu.

ER gab ihm Gnade in den Augen es Gefängniswärters. (1. Mose 39 Vers 21)

ER holte Joseph aus dem Gefängnis. (1. Mose 41 Vers 14)

 

 

Klaus Brinkmann

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.