Psalm 23 - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Psalm 23


Sonntag, 13. August 2017

Psalm 23

PSALM 23
1 (Ein Psalm von David.)

Der HERR ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln.

2 Er lagert mich auf grünen Auen, er führt mich zu stillen Wassern.

3 Er erquickt meine Seele, er leitet mich in Pfaden der Gerechtigkeit um seines Namens willen.

4 Auch wenn ich wanderte im Tal des Todesschattens, fürchte ich nichts Übles, denn du bist bei mir; dein Stecken und dein Stab, sie trösten mich.

5 Du bereitest vor mir einen Tisch angesichts meiner Feinde; du hast mein Haupt mit Öl gesalbt, mein Becher fließt über.

6 Nur Güte und Huld werden mir folgen alle Tage meines Lebens; und ich werde wohnen im Haus des HERRN auf immerdar.

 

Klaus Brinkmann

1 Kommentar to “Psalm 23”

  1. P. Vogel schreibt:

    Man könnte meinen dieser Psalm sei doch bekannt und völlig vertraut. Mir ist dieser Psalm in neuer Weise groß geworden, welch eine Fülle und Gnadenmenge wurde und wird mir zuteil. Ich freue mich und bin dankbar das dieser Psalm in diesen Tagen hier eingestellt wurde … und wünsche vielen Glaubensgeschwistern
    ebenso dieses Maß an Freude.

    Du großer Gott, wenn ich die Welt betrachte

    1) Du großer Gott, wenn ich die Welt betrachte,
    die Du geschaffen durch Dein Allmachtswort,
    wenn ich auf alle jene Wesen achte,
    die Du regierst und nährest fort und fort,

    Refr.: dann jauchzt mein Herz Dir, großer Herrscher, zu:
    Wie groß bist Du! Wie groß bist Du!
    Dann jauchzt mein Herz Dir, großer Herrscher, zu:
    Wie groß bist Du! Wie groß bist Du!

    2) Blick ich empor zu jenen lichten Welten
    und seh der Sterne unzählbare Schar,
    wie Sonn und Mond im lichten Äther zelten,
    gleich goldnen Schiffen hehr und wunderbar,
    Refr.: dann jauchzt mein Herz …

    3) Wenn mir der Herr in Seinem Wort begegnet,
    wenn ich die großen Gnadentaten seh,
    wie Er das Volk des Eigentums gesegnet,
    wie Er’s geliebt, begnadigt je und je,
    Refr.: dann jauchzt mein Herz …

    4) Und seh ich Jesus auf der Erde wandeln
    in Knechtsgestalt, voll Lieb und großer Huld,
    wenn ich im Geiste seh Sein göttlich Handeln,
    am Kreuz bezahlen vieler Sünder Schuld,
    Refr.: dann jauchzt mein Herz …

    Text: Carl Boberg / Manfred von Glehn
    Melodie: Schweden

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.