2016 Dezember - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Blog Archive für Dezember 2016


Archiv für Dezember 2016

Samstag, 31. Dezember 2016

Johannes 17

Johannes 17 darf mit recht als eines der denkwürdigsten und tiefgründigsten Kapitel der Bibel bezeichnet werden. Der Herr Jesus spricht als der ewige, menschgewordene Sohn mit seinem Vater. Es ist uns an vielen Stellen in den Evangelien erlaubt, seinen Worten zuzuhören, die Er an die Menschen gerichtet hat. Hier aber spricht er nicht zu Menschen, […]

Donnerstag, 29. Dezember 2016

Der Jugend nachlaufen

„Wer seiner Jugend nachläuft, läuft dem Alter in die Arme“, sagte Willy Millowitsch (1909-1999), bekannter deutscher Schauspieler. Tatsächlich scheint es einen Hang zur Jugend zu geben. Von der Pensionszeit spricht man inzwischen als von der „late lunch time“ (späte Mittagessenszeit) – nicht vom Lebensabend. In dem Unternehmen, für das ich einige Jahre gearbeitet habe, sah […]

Dienstag, 27. Dezember 2016

Wohlstandsgesellschaft

Wir in unseren westlichen Ländern leben fast alle im Wohlstand und Reichtum. Vieles ist normal, was in anderen Erdteilen puren Luxus bedeuten würde. Sozusagen jeder kann sich hier Dinge leisten, die wovon woanders die Menschen nicht einmal träumen würden. Wenn man diese Überlegungen einmal auf unser Glaubensleben überträgt – gibt es da nicht häufig Parallelen? […]

Dienstag, 27. Dezember 2016

Vollkommener Mensch und Gott, offenbart im Menschen

Christus stellte den vollkommenen Menschen vor Gott dar und gleichzeitig Gott vor dem Menschen. Er verwirklichte vollkommen, was Gott eigentlich von dem Menschen erwartet hatte: Ein Leben in Heiligkeit, ein Leben, das ein beständiger Wohlgeruch für Gott war. Er stellte damit den Menschen vor Gott dar, wie Gott es gefiel. Dabei verherrlichte Er Gott noch […]

Montag, 26. Dezember 2016

wahrnehmen – wahr sein

"Nicht der, den andere für zufrieden halten, ist es, sondern der, der sich selbst so fühlt", sagte mal ein Philosoph. Wir brauchen keine Philosophien, um zu erkennen, dass wir uns leicht nach dem richten, was wir sehen. Aber schon Samuel musste lernen, dass uns das Äußere leicht in die falsche Richtung führt (1. Samuel 16,7). […]

Sonntag, 25. Dezember 2016

Floppenhagen

„Der Kopenhagener Klimagipfel hat am letzten Tag nicht den großen Durchbruch gebracht. Die Staatschefs legten sich zunächst nur auf Minimal-Ziele fest.“ RP vom 19.12.2009 Vor ein paar Tagen hatten wir schon einmal dieses Thema. Nein, wir wollen uns nicht negativ über die Politiker äußern (es steht uns auch gar nicht zu) und anerkennen, dass jede Regierung von […]

Sonntag, 25. Dezember 2016

Ein Gott der Güte

Schaut man ins Alte Testament und dort insbesondere ins 2. Buch Mose (Exodus), so finden wir Gott als einen eifernden Gott, der Israel sein Gesetz vorlegt, der im Dunkeln wohnt, dem das Volk Israel am Berg Horeb nur unter Todesstrafe nahen konnte und der unerbittliche Forderungen seiner Heiligkeit an die Menschen richtete.  Aber entsprach das […]

Samstag, 24. Dezember 2016

Die Kopfbedeckung für die gläubige Frau – wann ist sie nötig?

Bezüglich dieser Frage gibt es die verschiedensten Meinungen. Gerne würde ich Eure Gedanken und Auslegungen dazu erfahren. Ich denke, dass eine Frau beim Gebet und bei öffentlichem Lehren eine Kopfbedeckung tragen sollte. Ist in 1. Korinther 11 nur das öffentliche Gebet und Weissagen gemeint? Sollte die Frau nicht auch beim persönlichen Gebet eine Kopfbedeckung tragen? […]

Samstag, 24. Dezember 2016

Werke des Glaubens

Jakobus sagt in seinem Brief: „Ohne die Werke ist der Glaube tot.“ (Jak 2,26). Einige Verse zuvor schreibt er: „Zeige mir deinen Glauben ohne Werke, und ich werde dir meinen Glauben aus meinen Werken zeigen.“ (Vers 18) Wir verstehen, dass ein Glaube ohne Werke nicht gezeigt werden kann. Es ist unmöglich. Die Thessalonicher zeigten diese […]

Freitag, 23. Dezember 2016

Adel verpflichtet

„Adel verpflichtet!“ – Diese Redensart besagt, dass eine höhere gesellschaftliche Stellung zu entsprechenden Verhaltensweisen verpflichtet und ist die wörtliche Übersetzung der französischen Maxime „Noblesse oblige.“. Bei einer Predigt über Sacharja Kapitel 3 wurde dieses Sprichwort angeführt. Im ersten Abschnitt des Kapitels sehen wir, wie Gott dafür sorgt, dass der Hohepriester statt seiner schmutzigen Kleidung saubere Kleidung […]