Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Tag: 8. Januar 2017

Unglücklich

"Wahre Pessimisten sind nicht einmal dann glücklich, wenn sie unglücklich sind", sagte einmal ein amerikanischer Sänger. Es gibt leider auch Christen, die alles negativ sehen. Da engagieren sich junge Christen im Evangelium. Und statt sich zu freuen, dass hier junge Herzen für den Herrn schlagen, werden nur die Gefahren an die Wand gemalt. Da ist ein älterer Christ, der ein Herz für junge Leute hat, sie aber auch vor Büchern warnt, die irreführend sind. Statt sich zu freuen, dass man eine solche Hilfe erhält, kritisiert man sofort die (scheinbare) Gesetzlichkeit dieses bewährten Christen. Wenn man immer das Negative sieht, kann man nicht glücklich werden. Selbst den geistlich so schlecht stehenden Galatern konnte Paulus schreiben: "Ich habe Vertrauen zu euch im Herrn" (Galater 4,10). Dann wollen wir auch mehr das Gute in unseren Mitchristen sehen.

Immer mit dabei

Es ist üblich, dass wir unser Smartphone immer und überall dabei haben. Auf der einen Seite ist es praktisch, denn wir sind immer erreichbar und können immer und sofort Informationen beschaffen. Auf der anderen Seite kann es aber auch lästig und störend sein, weil wir ständig meinen, auf das Display sehen zu müssen.

In der Bibel werden auch Menschen aufgefordert, etwas immer bei sich zu haben:

„Und es soll geschehen, wenn er auf dem Thron seines Königtums sitzt, so soll er sich eine Abschrift dieses Gesetzes in ein Buch schreiben, aus dem, was vor den Priestern, den Levitenliegt. Und es soll bei ihm sein, und er soll alle Tage seines Lebens darin lesen, damit er den HERRN, seinen Gott, fürchten lerne, um zu beobachten alle Worte dieses Gesetzes und diese Satzungen, sie zu tun; damit sein Herz sich nicht über seine Brüder erhebe und damit er von dem Gebot weder zur Rechten noch zur Linken abweiche.“ 5. Mose 17 Verse 18 und 19

Und nicht nur Könige kamen dieser Aufforderung nach:

„Und sie lehrten in Juda, indem sie das Buch des Gesetzes des HERRN bei sich hatten, und zogen umher durch alle Städte Judas und lehrten unter dem Volk.“ 2. Chroniken 17 Vers 9

Die Frage für uns ist, ob uns unsere Bibel genau so viel wert ist, wie unser Handy? Und die Ermunterung für uns liegt darin, unsere Zeit mehr damit zu verbringen, die Bibel zu lesen, als sich mit dem Handy zu beschäftigen.

Und wir können unser Handy UND die Bibel ständig dabei haben: Eine gute Bibel-App auf dem Handy erlaubt es uns, dann statt der neusten Informationen, einen Bibeltext zu lesen.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén