„Ich will mich aufmachen und zu meinem Vater gehen und will zu ihm sagen: Vater, ich habe gesündigt gegen den Himmel und vor dir.“ (Lukas 15, 18)

Der „verlorene Sohn“ hat erkannt, dass er ins Verderben lief und den Entschluss gefasst, umzukehren. Und er hat seinen Entschluss in die Tat umgesetzt, hat eine Kehrtwende gemacht – 180 Grad! – und hat Vergebung empfangen. Seine Trauer wandelte sich in Freude, seine Unruhe in Frieden, sein Hunger wurde gestillt.

Hast du dich auch schon aufgemacht? Gott wartet auf dich!