Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Tag: 18. August 2018

Ich hab‘ genug, weil Dich ich habe…

Ich musste gerade an dieses Lied denken. Stellt sich die Frage, ob wir jede Strophe, jeden Satz wirklich von Herzen mitsingen könnten…

Du, Herr, bist mein, o welche Gnade!
O welche Huld, ich bin jetzt Dein!
Was könnt‘ auf meinem Pilgerpfade
Noch köstlicher, noch höher sein?
Was mich erfreut, was mich erquicket,
In Dir mein Glaube stets erblicket.

Du bist am Kreuz für mich gestorben,
Dort nahmst Du meine Stelle ein.
Dein Blut hat völlig mich erworben,
Mit Leib und Seele bin ich Dein.
Dein Sklave sein ist größre Ehre,
Als König über Land und Heere.

Ich hab‘ genug, weil Dich ich habe,
Mein Geist frohlocket inniglich.
Wo findet eine solche Gabe
Auf Erden und im Himmel sich?
Mein Herz, zu groß für alle Dinge,
Zu klein, als daß es Dich umfinge.

Ich ruhe jetzt in Deiner Liebe,
Die all‘ Erkenntnis übersteigt,
Genieße ihre süßen Triebe,
Die mein Verstand hier nie begreift.
Doch ob ihr Meer ich nicht ergründe,
Du bist der Fels, wo Ruh‘ ich finde.

O Dank Dir, Jesu, Ruhm und Ehre
Gebühren Dir, nur Dir allein.
Dir ganz zu leben ich begehre,
Mein ganzes Herz nur Dir zu weihn,
Damit selbst in den schwersten Proben
An mir Dein Name werd‘ erhoben.

Carl Friedrich Wilhelm Brockhaus (1822-1899)

Beginn der Sommerzeit

Morgen beginnt die Sommerzeit. Abends ist es wieder länger hell, so dass wir die Abendsonne genießen können.

„Ein Sonnenstrahl reicht hin, um viel Dunkel zu erhellen“

Als der Herr Jesus auf diese Erde kam, war er das Licht. Doch wir lesen: „Das Licht scheint in der Finsternis, und die Finsternis hat es nicht erfasst.“ Johannes 1 Vers 5. Die Menschen wollten ihn nicht.

Heute ist die Finsternis immer noch genauso groß. Ein Großteil der Menschen wollen immer noch nichts von Jesus Christus wissen. Und jetzt haben wir die Aufgabe, ein Lichtstrahl für unseren Heiland zu sein.

„Ihr seid das Licht der Welt.“
„Ebenso laßt euer Licht leuchten vor den Menschen.“ Matthäus 5 Verse 14 und 16

Ein Leben, in dem man etwas von unserem Heiland sehen kann, kann so ein Sonnenstrahl sein.

Ein Sonnenstrahl möchte ich sein,
zum leuchten ist niemand zu klein.

Wie kann ich das machen?
Kann singen und lachen.
Für Jesus will fröhlich ich sein.

Das Gute nur sagen,
mich immer vertragen,
für Jesus will freundlich ich sein.

Will danken und loben
den Vater da droben.
Für Jesus will dankbar ich sein.

Margret Birkenfeld

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén