Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Tag: 8. November 2019

Das ewige Leben

„Dies aber ist das ewige Leben, dass sie dich, den allein wahren Gott, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen“. (Johannesevangelium, Kapitel 17 Vers 3)

Viele Versuche wurden unternommen, um das ewige Leben zu erklären oder zu beschreiben. Aber es liegt außerhalb jeder Erklärung, außerhalb jeder menschlichen Fähigkeit, dies zu beschreiben; denn Gott selbst und sein geliebter Sohn können mit der ganzen vereinigten Weisheit der Menschen und der Engel nicht erklärt werden. Und doch kann das ewige Leben nach den Worten des Herrn Jesus wirklich erkannt werden.

Obgleich das ewige Leben in keiner Weise von seiner reinen Quelle getrennt werden kann, ist doch die Tatsache, dass Gläubige den Vater und den Sohn kennen, der kostbare Beweis dafür, dass sie es besitzen. Es ist dieses Leben in ihnen, das auf seine eigentliche Quelle reagiert. Wie viel mehr ist dies als es einfach als eine Stellung zu bezeichnen, in die Gläubige gebracht worden sind.

Wir sind zu dem Vater und dem Sohn geführt worden, um sie zu erkennen, um das Licht und die Wahrheit der Natur Gottes zu kennen und um die Wärme seiner eigenen Liebe kennen zu lernen. Welch eine wunderbare Erkenntnis! Und wie kostbar ist die Erwartung, die Strahlen des ewigen Lebens Gottes bald in Ewigkeit ungehindert genießen zu dürfen!

nach Leslie M. Grant

Wie nehme ich Gottes Wort auf?

Gott spricht zu uns Menschen durch sein Wort, die Bibel. Da stellt sich für uns die Frage: Was tun wir damit?

Wir können es machen wie Josia, von dem uns in 2. Könige Kapitel 22 berichtet wird. Er hörte das Wort Gottes, war beeindruckt und handelte danach (er zerriss seine Kleider, er befragte den HERRN, er erkannte seine Schuld – weil er (und sein Volk)  bisher nicht auf Gottes Wort gehört hatte).

Oder wir können es machen wie Jojakim, von dem in Jeremia Kapitel 36 berichtet wird. Er hörte das Wort Gottes und ließ sich nicht davon beeindrucken und machte sich lächerlich darüber (er erschrak nicht, er zerriss seine Kleider nicht, er verbrannte die Buchrolle).

Es ist ein sehr großer Segen für uns, dass Gott sich herablässt, zu uns zu sprechen. Und es ist mit sehr großem Segen für uns verbunden, wenn wir darauf hören und danach handeln.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén