Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Tag: 27. November 2019

„Staatliche Obhut der Kinder“

Heute war in der FAZ ein interessanter Kommentar zu den Ereignissen von Mügeln zu lesen. Es ging um die Frage, was die eigentliche Ursache für diese Verhaltensweisen sein könnte. Am Ende heißt es: „Der Kriminologe Pfeiffer, der es vor Jahren einmal wagte, eine Erklärung in der Krippenerziehung der DDR zu suchen, wurde niedergemacht. Wissenschaftlich widerlegt wurde er nie … Nur zu leicht gerät man in Konflikt mit dem All-Parteien-Konsens in der Familienpolitik: der Anpassung der Familie an die Erfordernisse der Wirtschaft. Die hochgelobte staatliche Obhut für Kleinkinder jedoch wird ganz bestimmt keine selbstbewussten, emotional gefestigten Menschen hervorbringen. Sie züchtet, was man zu bekämpfen vorgibt. Auch da wird weggesehen.“

Man mag soziologisch und psychologisch analysieren, wie man will. Der biblische Weg, dass sich die Eltern um ihre Kinder kümmern (vgl. Eph 6,1-4), dass sich Mütter um ihre Kinder und den Haushalt kümmern (vgl. Phlm 4), ist noch immer der zielführende Weg gewesen, wenn man von Ausnahmen absieht, die es immer gibt. Erziehung ist nicht ausschließlich Mutteraufgabe – gewiss nicht. Aber eine Mutter zu Hause erleichtert den Aufbau von Vertrauen zwischen Kindern und Eltern sowie Eltern und Kindern, wenn beide Elternteile an einem Strang ziehen. Wir alle fühlen uns überfordert in dieser Aufgabe. Wie gut, dass wir das Gebet haben!

Ganz knappe Entscheidung

"Manche verpassen den Himmel um 45cm – die Entfernung zwischen Herz und Kopf." Das stand auf einem Schild an einem Bibelstand.

 

Warum bekehren sich manche Menschen einfach nicht, obwohl sie so nahe dran sind.

Ich weiß nicht, ob es am Kopf oder am Herzen liegt. Auf jeden Fall sind sie nicht bereit, das anzunehmen, was Gott als Rettungsmittel für den Himmel gegen hat – den Glauben an den Heiland Jesus Christus und ein Bekenntnis der Schuld. Entweder sagt der Verstand oder die Gefühle "NEIN!" Dabei ist die Umkehr zu Jesus Christus weder ausschließlich eine Sache des Verstandes noch der Gefühle (obwohl beide beteiligt sind).

 

"Glaube an den Herrn Jesus, und du wirst errette werden." Apostelgeschichte 16 Vers 31

 

"Einfacher" geht es doch nicht. Man muß nur wollen.

 

Wie tragisch, wenn 45cm über den Aufenthaltsort für alle Ewigkeit entscheiden.

 

 

 

 

 

 

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén