Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Tag: 28. November 2019

Ein Gespenst!

Wir lächeln vielleicht über die Furcht der Jünger, die meinten, die Gestalt, die auf dem See auf sie zukam, sei ein Gespenst. Doch wir sollten uns mal fragen, ob wir uns manchmal nicht ähnlich verhalten, obwohl wir viel weitreichendere Kenntnis haben dürfen als die Jünger.

Denken wir stets daran, dass der Herr in jeder Situation bei uns ist? Oder erschrecken wir uns vielleicht, wenn Er sich ganz offensichtlich zeigt, weil wir mal wieder nicht mit Ihm gerechnet haben?

In unsere aufgeklärten Zeit glauben wir nicht mehr an Gespenster, aber haben wir vielleicht auch den Glauben an die Macht und das Wundertun unseres Herrn verloren?

„Du bist ein Gott, der Wunder tut,
Das wollen fest wir halten,
Das gibt uns immer neuen Mut
Zu trauen deinem Walten.“

Vom Millionär zum Bettler und wieder zurück

Die Geschichte in der Bibel von Hiob ist beeindruckend. Ein Mann, dem Gott ein hervorragendes Zeugnis ausstellt und der eine bedeutende Persönlichkeit seiner Zeit ist, dazu noch superreich, wird bettelarm und dann auch noch schwer krank.

Wie nimmt dieser Mann die Schicksalsschläge auf? „Bei all diesem sündigte Hiob nicht und schrieb Gott nichts Ungereimtes zu.“  und „Bei all diesem sündigte Hiob nicht mit seinen Lippen.“  Hiob 1 Vers 22 und 2 Vers 10

Gott hatte es zugelassen, dass Hiob durch so eine schwere Krise ging. ER hatte sein Ziel damit und kam auch zu seinem Ziel. Hiob musste lernen, dass sein gottesfürchtiges Leben, seine Gerechtigkeit (die ihm ja sogar von Gott „bescheinigt“ wurde), nicht sein Verdienst war.

Hiob hat seine Lektion gelernt. Und Gott gab ihm sogar das Doppelte von dem , was er vorher besaß (also vom Bettler zum mehrfachen Millionär).

Manchmal muss Gott uns auch etwas wegnehmen, was uns lieb und teuer ist: Teile unseres Besitzes, unsere Gesundheit, vielleicht sogar einen unserer Lieben. Und er verspricht uns nicht, es uns nach gelernter Lektion wiederzugeben Aber eins  dürfen wir wissen: GOTT HAT IMMER NUR GUTES FÜR UNS IM SINN!“

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén