Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Tag: 30. November 2019

Blind und taub in der Ehe?

Loriot hat einmal kabarettisiert: „Eine glückliche Ehe ist eine, in der sie ein bisschen blind und er ein bisschen taub ist.“ Ist das wirklich wahr? Soll man so tun, als ob der Ehepartner keine Fehler hat – also blind und taub tun?

Die Bibel zeigt, dass wir dann eine glückliche Ehe führen, wenn wir Christus in unserem Ehepartner sehen. Und wenn wir unserem Ehepartner dienen. Dienen heißt helfen, hingeben, den unteren Platz einnehmen, den unteren Weg gehen, den anderen höher achten als sich selbst. So unpopulär das heute sein mag: Echter Dienst an der Ehefrau (oder der Ehefrau am Ehemann) gibt tiefe Freude, weil es zugleich ein Dienst an dem Herrn Jesus ist.

„Ihr Männer, liebt eure Frauen, wie auch der Christus die Versammlung geliebt und sich selbst für sie hingegeben hat“ (Epheser 5,25).

„Rede … dass die jungen Frauen ihre Männer lieben“ (Titus 1,4).

Allein

Der deutsche Liedermacher Reinhard Mey singt in einem Lied im Refrain:

„Allein,
Wir sind allein,
Wir kommen und wir gehen ganz allein.
Wir mögen noch so sehr geliebt, von Zuneigung umgeben sein:
Die Kreuzwege des Lebens geh‘n wir immer ganz allein.
Allein,
Wir sind allein,
Wir kommen und wir gehen ganz allein.“

Gläubige Christen fühlen sich nicht derart allein. Sie können sich auf viele Aussagen des Wortes Gottes, der Bibel stützen. Stellvertretend für viele Zusagen Gottes möchte ich heute diese aus dem Propheten Jesaja, Kapitel 43 Vers 1-5 anführen:

Und nun, so spricht der Herr: Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen, du bist mein. Wenn du durchs Wasser gehst, ich bin bei dir, und durch Ströme, sie werden dich nicht überfluten; wenn du durchs Feuer gehst, wirst du nicht versengt werden, und die Flamme wird dich nicht verbrennen. Denn ich bin der Herr, dein Gott, ich, der Heilige Israels, dein Heiland; … Weil du teuer, wertvoll bist in meinen Augen, und ich dich lieb habe, so werde ich Menschen hingeben an deiner Statt und Völkerschaften anstatt deines Lebens. Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir.

Wenn Gott dies zu seinem irdischen Volk Israel sagen konnte, wie viel mehr gilt das für solche, die in Christus Seine Kinder sind!

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén