„Dies ist Gottes Wille: eure Heiligkeit.“

1. Thessalonicherbrief, Kapitel 4 Vers 3

Gott hat einen Willen für unser Leben. Ihm ist nicht egal, wie wir unser Leben führen, wenn wir Ihm angehören. Er hat uns errettet, alle diejenigen, die an den Herrn Jesus als ihren Retter glauben. Ihnen hat Er seinen Geist – als in ihnen wohnend – geschenkt.

Wer an Ihn glaubt, möchte Gott gehorsam sein und seinen Willen tun. Bedenken wir dann auch, dass Gott einen Willen in Bezug auf unsere Reinheit hat, auf unsere Heiligkeit (oder Heiligung, Geheiligtsein)? Es ist sein Wille, dass wir ein heiliges, reines Leben führen, das Ihm entspricht und seiner Heiligkeit.

Heiligung bedeutet, dass Gott uns für sich beiseite genommen hat, um Gemeinschaft mit uns zu haben, ja, um uns „bei sich“ zu haben. Das bedingt aber, dass wir Ihm entsprechen, also heilig sind in praktischer Hinsicht (der Stellung nach sind wir Heilige, weil wir seine Kinder sind und göttliches Leben haben). Leider gelingt uns dies in praktischer Hinsicht aber nicht immer, aber umso wichtiger, dass wir uns immer wieder vor Augen halten und ins Gedächtnis rufen:

„Dies ist Gottes Wille: eure Heiligkeit“.