Abhängig – und doch glücklich? Nein, abhängig – und deswegen glücklich! sagt der Gläubige. 

„Es ist wohltuend, sich von jemand abhängig zu fühlen, dessen Freude es ist, zu segnen.“ (Charles Henry Mackintosh)

Mit dem "Jemand" ist natürlich niemand anders gemeint als Gott selbst. Von Ihm abhängig zu sein – das sind ja doch alle Menschen! –  aber sich auch dessen bewusst zu sein, ist gar nicht unangenehm, sondern ein Segen – wenn man Gott als Vater kennt. Gott liebt seine Kinder und handelt nur zu ihrem Segen. Das mag einschließen, dass es uns manchmal nicht als „Segen“ vorkommt, doch wir dürfen vertrauen und glauben, dass es so ist.

Abhängigkeit von Gott macht glücklich. Keiner, der nicht wiedergeboren ist, wird dies verstehen. Jedes Kind Gottes aber wird es bestätigen.