Kürzlich las ich folgende eher lustig gemeinte Bemerkung: „Der Fehler eines Zahnarztes wird gezogen, der eines Anwalts kommt ins Gefängnis, der eine Lehrers fällt durch, der eines Druckers wird korrigiert, der eines Apothekers wird begraben, der eines Postboten wird weitergeleitet, und der eines Elektrikers könnte Schocks auslösen.“ – in einer Auslegung zu Josua 9.

Wir sollten uns nicht täuschen: Wenn wir versagen, hat das Folgen. Für unsere Familie, für die Kinder, für unsere Umgebung, für die Geschwister im örtlichen Zusammenkommen und darüber hinaus. Nicht nur der macht Fehler, der aktiv ist (und unabhängig vom Herrn handelt). Auch durch Nichtstun kann ich versagen!

„Erforsche mit, Gott, und erkenne mein Herz; prüfe mich und erkenne meine Gedanken! Und sieh, ob ein Weg der Mühsal bei mir ist, und leite mich auf ewigem Weg!“ (Psalm 139,23.24).