Er kann alles.
Er kann helfen, stützen, trösten
und noch, wenn die Not am grössten,
segnen, stärken und auch heilen,
unsichtbar am Lager weilen.

Er kann alles.
Ist bei mir nur grosse Schwachheit,
und zu Ende Menschenweisheit,
darf zu Ihm ich mich erheben
und dann Herrliches erleben.

Er kann alles.
Wunder dürfen alle schauen,
die auf Gott, den Vater, trauen,
völlig, restlos, ohne Zagen,
weil sie Ihn im Herzen haben.

Er kann alles.
Für die Treue will ich danken,
die Er ausübt ohne Wanken,
dass Er fernerhin will sorgen,
für das Heute, für das Morgen.

Er kann alles.
Wie auch mein Geschick sich wende,
ich fass‘ gläubig seine Hände,
voll Vertrauen, Ihm ergeben.
Er kann alles, allerwegen.

Halte fest Jahrgang 1981 – Seite: 205