Zum Wohl der eigenen Eltern tätig sein - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Zum Wohl der eigenen Eltern tätig sein


Montag, 12. Januar 2009

Zum Wohl der eigenen Eltern tätig sein

“Egal, wie groß der Kummer ist, den man mit Vater oder Mutter hat, es ist ein elementares menschliches Gebot, daß wir die achten und ehren, die uns in die Welt gesetzt haben. Das ist keine Frage des Kopfes. Das sitzt viel tiefer. Jede Gesellschaft, die dieses Gebot mißachtet, zerstört ihre eigenen Wurzeln”, sagt Elisabeth Noelle-Neumann, Geschäftsführerin des bekannten Allensbach-Meinungsforschungsinstituts. Interessant, dass dies sogar Menschen einer ungläubigen Gesellschaft so sehen.

Wir Christen dürfen dem biblischen Auftrag folgen, der uns sagt: “Ihr Kinder, gehorcht euren Eltern im Herrn, denn das ist recht. ‘Ehre deinen Vater und deine Mutter’, welches das erste Gebot mit Verheißung ist, ‘damit es dir wohl ergehe und du lange lebest auf der Erde'” (Epheser 6,1-3). Wenn wir keine Kinder unserer Eltern mehr sind, weil wir nicht mehr bei ihnen wohnen oder erwachsen geworden sind, so bleibt doch immer dieses Gebot bestehen, unsere Eltern zu ehren. Reden wir gut über sie? Tun wir ihnen auch ganz praktisch Gutes? Sind wir solche, die nicht nur ihre eigenen menschlichen Wurzeln sehen, sondern auch das geistliche und das äußere Wohl der Eltern im Blick haben?

Manuel Seibel

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.