„Es ist zweierlei, Verstand empfangen haben, und den Verstand, den man empfangen hat, auch anzuwenden gelernt haben“, sagte die erste deutsche Ärztin, Dorothea Christiane Erxleben (1715-1762).

Für uns Christen gilt nicht nur die Verstandesfrage, sondern auch die Gnadenfrage: Es ist eine Sache, Gnade für einen Dienst vom Herrn erhalten zu haben. Es ist eine zweite Sache, ob wir gelernt haben, diesen Dienst in den Aufgaben anzuwenden, die der Herr Jesus uns vor die Füße legt.

Petrus schreibt: „Je nachdem jeder eine Gnadengabe empfangen hat, dient einander damit als gute Verwalter der mannigfaltigen Gnade Gottes“ (1. Petrus 4,10). Eine Gnadengabe haben wir alle erhalten. Arbeiten wir alle damit?