Gesetz und Evangelium - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Gesetz und Evangelium


Mittwoch, 29. Oktober 2008

Gesetz und Evangelium

Das Gesetz fordert Kraft von dem, der sie nicht hat, und verflucht ihn, wenn er diese nicht zeigt. Das Evangelium gibt dem Kraft, der keine hat, und segnet durch die Anwendung dieser Kraft.

Charles Henry Mackintosh (1820 – 1896)

Bernhard Brockhaus

1 Kommentar to “Gesetz und Evangelium”

  1. Peter Vogel schreibt:

    2. Kor. 12 V 9 “Und er hat zu mir gesagt: Meine Gnade genügt dir, denn meine Kraft wird in Schwachheit vollbracht. Daher will ich am allerliebsten mich vielmehr meiner Schwachheiten rühmen, auf daß die Kraft des Christus über mir wohne”.

    Es gibt ja das Wort von der Berufung… nämlich das ER nicht die Fähigen und Gewaltigen in SEINEN Dienst beruft… sondern die Berufenen befähigt!

    12 Daher, wer zu stehen sich dünkt, sehe zu, daß er nicht falle.

    Wie rasch meint der Mensch das es ohne ihn irgendwo nicht ginge… selbst im Dienst für IHN. Und wie rasch überschätzt man die eigene Zielsetzung und Handreichung… gut gemeint doch schlecht gemacht… wie traurig mag den Heiland das machen?

    Ach Herr… laß mich auf DICH sehen… laß mich in allem von DIR das Wollen und Vollbringen erbitten und erhalten.

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.