Um wie ein Blöder rumzurennen … - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Um wie ein Blöder rumzurennen …


Montag, 29. September 2008

Um wie ein Blöder rumzurennen …

“Jeder Mensch lebt nur eine bestimmte Zahl von Herzschlägen lang. Ich habe nicht die Absicht, auch nur ein paar davon zu verschenken, um wie ein Blöder rumzurennen …”, sagte einmal der amerikanische Astronaut Neil Armstrong (*1930), der 1969 als erster Mensch auf dem Mond landete.

Manchmal frage ich mich, wie viele 1.000 Herzschläge ich herumrenne, ohne Ziel vor Augen, ohne Christus vor Herzen, ohne den Geist Gottes als Führer in meinem Leben leiten zu lassen. Dabei hat der Herr Jesus so schlicht gesagt, zu jedem von uns: “Folge du mir nach!” Warum nur rennen wir oft an alle möglichen Stellen, nur nicht hinter unserem Herrn und Retter her. Ein Bekannter von mir hat unter jeder Mail stehen: “… immer hinter Jesus her.” Dieser Spruch gefällt mir.

Manuel Seibel

2 Kommentare to “Um wie ein Blöder rumzurennen …”

  1. Peter Vogel schreibt:

    *** Zitat des Tages *** Thomas Romanus
    Auch wenn wir nicht hinter Gott stehen, stehen wir doch irgendwann vor ihm.

    Wie gut das ER, der Herr Jesus Christus, mich aus Gnade gerecht gemacht hat… so kann ich vor den Richterstuhl treten…

    “Herr Jesus, Grundstein der Gemeinde,
    von Ewigkeit bist du gelegt;
    du bist es, der mit ew´gen Kräften
    und heil´ger Liebe alles trägt.
    Der Fels des Heils allein du bist
    für alle Zeit, Herr Jesus Christ.”

    Text: Karl Eisele 1939
    Melodie: Langenöls 1742 / bei Johann Sebastian Bach um 1750

  2. watau schreibt:

    Lukas 12,32

    Verzage nicht, du kleine Herde,
    du Zeugnis in der letzten Zeit!
    Wenn auch die Tage voll Beschwerde
    und voll Gewalttat diese Erde
    und viele scheuen Kampf und Leid.

    Verzage nicht, du kleine Herde,
    blick auf den Herrn, auf ihn allein!
    Er, der des Feindes Macht zerstörte,
    uns göttlich durch Sein Wort belehrte,
    wird auch in Trübsal bei dir sein.

    Verzage nicht, du kleine Herde,
    Sein treues Auge leitet dich.
    Er schuf die Welt durch Sein: “Es werde!”
    Er kam als Mensch auf diese Erde,
    und Seine Liebe nie verblich.

    Verzage nicht, du kleine Herde,
    halt’ fest das anvertraute Gut!
    Kämpf’ mit dem Wort als mit dem Schwerte,
    das Sieg gibt dem, der sich bewährte;
    drum bleib’ bei Ihm und fasse Mut.

    Verzage nicht, du kleine Herde,
    Er hat’s verheißen und wird’s tun.
    Sind auch die Tage voll Beschwerde,
    Er kommt gewiß, der lang Begehrte,
    bei dem wir ewig, ewig ruhn.

    “Denn noch über ein gar Kleines, und der Kommende wird kommen und nicht verziehn.”
    (Hebräer 10,37)

    (Aus: Der Herr ist nahe!)

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.