Was ist uns mehr wert – unser Ich oder Christus? - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Was ist uns mehr wert – unser Ich oder Christus?


Sonntag, 14. September 2008

Was ist uns mehr wert – unser Ich oder Christus?

Diese Frage werden wohl alle Leser mit der gleichen Antwort beantworten: Christus! Dann kommt aber die nächste Frage, die man sich stellen sollte: Erkennt man das? Die Antwort auf diese Frage wird vielleicht in vielen Fällen nur zögernd oder gar nicht kommen.

Beschämend! Ist vielleicht meine Antwort auf Frage 1 falsch?

Das ist zu vermuten, wenn ich mir nicht sicher bin, ob ich Frage 2 mit Ja beantworten kann.

Wenn das der Fall ist, ist ein Kurswechsel dringend erforderlich! “Vergessend was dahinten, und mich ausstreckend nach dem, was vorn ist” (Phil 3,13). Mein Ich ist nicht nur unnütz, es ist “Verlust” oder “Dreck”, wie der Apostel Paulus sich ausdrückt. Und wenn das für den Apostel Paulus galt, wie viel mehr dann für Dich und mich?

Nehmen wir eine neue Ausrichtung für unser Leben vor. Nicht unser Ich, Christus sollte unser Leben sein.

“In Wort und Werk, in allem Wesen sei Christus und sonst nichts zu lesen!”

Bernhard Brockhaus

1 Kommentar to “Was ist uns mehr wert – unser Ich oder Christus?”

  1. Peter Vogel schreibt:

    5. Mose 4 V 29 und du wirst ihn finden, wenn du mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele nach ihm fragen wirst.
    Ganz… ist hier der Tenor… völlig… an erste Stelle setzen… erst danach und zweitrangig ist anderes in den Blick zu nehmen. Wahrlich eine Königsdisziplin für ein ganzes Leben… und für die Ewigkeit bei IHM.

    Sprüche 23 V 26 Gib mir, mein Sohn, dein Herz, und laß deine Augen Gefallen haben an meinen Wegen!
    Das Herz… ist es nicht nahezu alles (außer Gott) was unser Leben erhält? Das soll gefüllt sein mit IHM! Dann wird das ICH kleiner… gerät in die rechten und fruchtbaren Dimensionen die IHM Raum geben in meinem Leben.

    Lukas 10 V 26 Er aber sprach zu ihm: Was steht in dem Gesetz geschrieben? wie liesest du? 27 Er aber antwortete und sprach: “Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben aus deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deiner ganzen Kraft und mit deinem ganzen Verstande, und deinen Nächsten wie dich selbst”. 28 Er sprach aber zu ihm: Du hast recht geantwortet; tue dies, und du wirst leben.

    Ganz… ausschließlich… alles… das Herz…
    war es was Gott von Abraham forderte. Und wie reich wurde Abraham gesegnet durch den Glauben und Gehorsam!

    So reich…wenn nicht noch mehr falls es möglich ist… sind die gesegnet welche im Blut des Lammes reingewaschen sind… ohne eigenes Tun… nur aus Gnade gerecht gemacht. Welche dem Auferstandenen… ihr Kreuz tragend… nachfolgen. Die welche glauben das ER… der Herr Jesus… der einzige Weg zum Vater ist.

    Johannes 14, 6. Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater, als nur durch mich.

    Und wie wunderbar und tröstlich ist diese Gemeinschaft zwischen Vater und Sohn… vollkommen und ungetrübt.
    Johannes 10, 29. Mein Vater, der sie mir gegeben hat, ist größer als alles, (alle) und niemand kann sie aus der Hand meines Vaters rauben. 30. Ich und der Vater sind eins.

    Der Herr Jesus kann nur das “ich” in der innigen Gemeinschaft mit dem Vater…

    Johannes 3, V 30. Er muß wachsen, ich aber abnehmen. …
    Mein Herr… schenke mir die Kraft dazu… stets weniger ich… doch stets mehr DU.

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.