Diese Frage werden wohl alle Leser mit der gleichen Antwort beantworten: Christus! Dann kommt aber die nächste Frage, die man sich stellen sollte: Erkennt man das? Die Antwort auf diese Frage wird vielleicht in vielen Fällen nur zögernd oder gar nicht kommen.

Beschämend! Ist vielleicht meine Antwort auf Frage 1 falsch?

Das ist zu vermuten, wenn ich mir nicht sicher bin, ob ich Frage 2 mit Ja beantworten kann.

Wenn das der Fall ist, ist ein Kurswechsel dringend erforderlich! „Vergessend was dahinten, und mich ausstreckend nach dem, was vorn ist“ (Phil 3,13). Mein Ich ist nicht nur unnütz, es ist „Verlust“ oder „Dreck“, wie der Apostel Paulus sich ausdrückt. Und wenn das für den Apostel Paulus galt, wie viel mehr dann für Dich und mich?

Nehmen wir eine neue Ausrichtung für unser Leben vor. Nicht unser Ich, Christus sollte unser Leben sein.

„In Wort und Werk, in allem Wesen sei Christus und sonst nichts zu lesen!“