Vor kurzem las ich einen interessanten Satz bei dem bekannten Schriftausleger William Kelly: „Der Glaube handelt immer richtig.“ Zunächst war ich etwas irritiert oder verblüfft über diese Aussage, dann aber musste ich ihr zustimmen. Es ist tatsächlich so: Der Glaube handelt immer richtig, weil er aus Gott ist und damit das Handeln im Glauben auch Gottes Willen entspricht.

Oder geht die Aussage zu weit? Ich denke nicht.

Damit soll natürlich nicht gemeint sein, dass unser Handeln richtig ist, wenn wir uns nur einbilden, es aus Glauben zu tun, es in Wirklichkeit aber unabhängig von Gott geschieht.