heute geht es los – noch einmal EM 2008 - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

heute geht es los – noch einmal EM 2008


Samstag, 7. Juni 2008

heute geht es los – noch einmal EM 2008

Heute beginnt sie nun, die EM 2008.

Wenn man durch die Strassen geht, dann sieht man überall Deutschland-Fähnchen an den Autos, Leute mit Deutschland-Trikots und mit Deutschland-Flagge “geschmückte” Häuser.

Die Fans haben sich “angezogen” für die EM und machen dadurch deutlich, für welche Mannschaft sie sind.

Wir als Christen werden auch aufgefordert uns “anzuziehen” und dadurch deutlich zu machen, für wen und was wir sind.

Ziehet nun an, als Auserwählte Gottes, als Heilige und Geliebte: herzliches Erbarmen, Güte, Demut, Milde, Langmut, einander ertragend und euch gegenseitig vergebend, wenn einer Klage hat wider den anderen; wie auch der Christus euch vergeben hat, also auch ihr. Zu diesem allen aber ziehet die Liebe an, welche das Band der Vollkommenheit ist.
Und der Friede des Christus regiere in euren Herzen, zu welchem ihr auch berufen worden seid in einem Leibe; und seid dankbar.
Kolosser 3,12-15

Klaus Brinkmann

5 Kommentare to “heute geht es los – noch einmal EM 2008”

  1. Atheist schreibt:

    ..wenn man zeigt wofür man ist, zeigt man automatisch durch ausgrenzen wogegen man ist.. im Fussball kein Problem, ok.. gibt sicher die eine oder andere Rangelei, leider auch, wenn auch selten mit tötlichen Folgen… in der Religion deutlich zu machen wo der jeweilige Gläubige steht, führte sehr oft in der Geschichte und auch heut zu KRIEGEN.. Tote gewiss..

    zieht euch an..

  2. Peter Vogel schreibt:

    REPLY:
    Philipper 2, 3 nichts aus Parteisucht (Streitsucht) oder eitlem Ruhm tuend, sondern in der Demut einer den anderen höher achtend als sich selbst;

    so grenzt der Nachfolger des Herrn Jesus keinesfalls aus… wie denn auch? Unbegnadigte Sünder sollen gewonnen werden für die Ewigkeit… dazu gehört Nächstenliebe in Erfüllung des Wortes Gottes.

    2. Kor. 6 V 14 Seid nicht in einem ungleichen Joche mit Ungläubigen. Denn welche Genossenschaft hat Gerechtigkeit und Gesetzlosigkeit? oder welche Gemeinschaft Licht mit Finsternis? 15 und welche Übereinstimmung Christus mit Belial? Oder welches Teil ein Gläubiger mit einem Ungläubigen?

    Hilfestellung für den Sünder… kompromißlos gegen das Böse… die Sünde. Das ist kein Ausgrenzen… das ist Transparenz und Klarstellung.

    Grenzt ein Fußballer den Tennisspieler aus durch sein Tun?
    Oder ein Mitglied im Opelklub den Mercedesfahrer?

    Nein… sie sind Sportler und/oder Fans… der Sport und das Hobby einen.

    Weil in der Vergangenheit… siehe Kreuzzüge… durch Menschen gefehlt wurde wird doch weder Gottes Wort ungültig oder ein Mensch vom Evangelium ausgegrenzt.

    Immerhin gab es das Wort vom Kreuz und der Liebe des Herrn Jesus zur Zeit der Kreuzzüge bereits… folglich waren es Menschen wie ich die das Unheil anrichteten.

    Aber mal im Ernst…
    würde ein vernünftiger Menschen wegen eines Fehlers von mir… seine Lebensplanung ändern?

    Nein… er geht seinen Weg.

    So kann die Sünde von Menschen eines nicht aufhalten…
    „Dem Wort Gottes wird gelingen, wozu es gesandt ist.“ (Jesaja 55,11)

    das Heilsangebot Gottes ist vorhanden… vollkommen und für jeden Menschen…

    1. Timotheus 2, 4. welcher will, daß alle Menschen errettet werden und zur Erkenntnis der Wahrheit kommen.

    keine Ausgrenzung!

    Im Leben bestimmt jeder freiwillig den Aufenthaltsort in der Ewigkeit…

    Gottes Segen und Frieden

  3. Atheist schreibt:

    ich sehe Sie auch als Fan eines Clubs oder Mannschaft, Glaubensgemeinschaft, mehr nicht, da ist nicht mehr, Würmer nach dem Tod… aber ich sehe sie auch als Mensch.. wie den Fussballer.. für Manchen ist Fussball auch eine Religion.. so sind wir Menschen verschieden.
    Der eine glaubt an ein Buch, der andere an rundes Leder, der andere an 6000Jahre alte Planeten… Für mich keinerlei Unterschied, Blasphemie? Nein, Weitsicht und Ansporn einen, wenn auch kleinen Spiegel hochzuhalten, nicht zum Blenden versteht sich.

    “Nein… sie sind Sportler und/oder Fans… der Sport und das Hobby einen.”

  4. Manuel Seibel schreibt:

    REPLY:
    Durch die Taufe auf den Herrn Jesus ziehe ich mich an. Damit bezeuge ich, dass ich Christus angezogen habe – aber das muss sich natürlich in meinem Leben auch niederschlagen. Führe ich damit Krieg gegen jemanden? Natürlich nicht. Aber ich bekenne Farbe. Farbe für denjenigen, der bis heute verlacht, verspottet und verworfen wird. Leider gab es Religionskriege, dazu fordert die Bibel uns nicht auf. Wohl aber dazu, Christus zu bekennen.

  5. Sturznest schreibt:

    REPLY:
    ähem und das war beim Fussball doch schon immer so.
    Ich meine das eine Mannschaft so und die andere so angezogen war und wenn am Ende Rumänien Europameister wird, weil sie den allerfeinsten Fußball spielen den man sich nur vorstellen kann, dann kann man sagen, yepp, es hat sich gelohnt

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.