Bei einem Führungsseminar ging es um folgende Punkte:

– eigene Standortbestimmung
– brisante Mitarbeiter-Gespräche
– persönliches Zeitmanagement

Was uns in unserem beruflichen Alltag hilft, kann uns auch bei unserem christlichen Leben helfen. Wir können es nicht eins zu eins übertragen, aber doch daraus unsere Schlüsse ziehen.

Standortbestimmung: Lebe ich mein Leben mit dem Herrn wirklich bewußt so, wie ich es oft nach außen hin vorgebe?

Gespräche mit anderen Gläubigen: Im Geschäftsleben, als Vorgesetzter, muß ich manchmal kompromißlos meinen Standpunkt vertreten. Im Gespräch mit meinen Mitgläubigen darf (muß) ich Milde walten lassen, auch mal „den unteren Weg gehen“, „den anderen höher achten als mich selbst“.

Zeitmanagement: Was sind meine Prioritäten? Wofür setze ich meine Zeit ein? Was sind meine Antreiber?