Eine repräsentative Umfrage hat ergeben, dass immer weniger verheiratete Menschen einen Ehering tragen. Interessanterweise liegt die Rate bei Jungverheirateten deutlich höher als bei schon länger Verheirateten. Warum? Vermutlich, weil manche nach mehreren Ehejahren keine Pflicht zu und sogar kein Verlangen nach langfristiger Bindung mehr sehen.

Vermutlich werden Christen in aller Regel auch weiter ihren Ehering tragen. Aber ist die innere Bindung auch nach mehreren Jahren noch genauso groß wie am Anfang? „Ihr Männer, liebt eure Frauen“, schreibt Paulus den gläubigen Männern im Epheserbrief. Und gleiches schreibt er den Frauen im Titusbrief, nämlich dass sie ihre Ehemänner lieben sollen. Wenn wir mehr von diesem Gedanken beseelt wären, würden unsere Bindungen in der Ehe mit zunehmender Dauer vertieft werden (und nicht loser werden). Manchmal bedarf es dazu auch – nicht einer neuen Ehe, sondern – eines Neuanfangs in der Ehe.