„Es hat keinen Sinn, Sorgen in Alkohol ertränken zu wollen, denn Sorgen sind gute Schwimmer“, las ich heute. Wir alle haben genug Gründe, uns Sorgen zu machen. Aber es gibt auch einen Grund, sie abzugeben: Weil Gott es uns sagt.

„Seid um nichts besorgt, sondern in allem lasst durch Gebet und Flehen mit Danksagung eure Anliegen vor Gott kundwerden; und der Friede Gottes, der allen Verstand übersteigt, wird eure Herzen und euren Sinn bewahren in Christus Jesus“ (Philipper, Kapitel 4, Verse 6 und 7).