Ehe als Auslaufmodell - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Ehe als Auslaufmodell


Samstag, 22. September 2007

Ehe als Auslaufmodell

Die CSU-Politikerin Gabriele Pauli will die Ehen künftig auf sieben Jahre befristen. Wenn „Ehen nach sieben Jahren auslaufen“ würden, könnten sich die Partner ohne großen Scheidungsaufwand trennen, sagte die Kandidatin für den CSU-Vorsitz bei der Vorstellung ihres Programms in München. Die Partner könnten dann aber auch „aktiv Ja sagen zu einer Verlängerung“.

Das ist kein Witz. So weit ist unsere Gesellschaft inzwischen gekommen. Aber eigentlich wundert’s kaum. Wo zählen denn Gottes Werte und seine Schöpfungsordnung noch? Die Ehe ist das letzte, was dem Menschen aus dem Paradies Eden übrig geblieben ist. Und jetzt steht er im Begriff, auch dieses wunderbare Geschenk seines Schöpfers über Bord zu werfen – wenn er es nicht schon längst innerlich getan hat.

Wir Christen sind erschüttert. Aber nochmal: Eigentlich können wir uns nicht wundern, da die letzten Tage gerade von solchen Gedanken gekennzeichnet sind, wie wir in 2. Timotheus 3 lesen.

Was uns betrifft, so kann ein solches Vorhaben uns nur dazu bringen, erst recht “mit Herzensentschluss bei dem Herrn zu verharren” (Apg 11, 23). WER, wenn nicht wir, die Seinen, können unter diesen armen, erbärmlichen Menschen ohne Gott noch ein wenig zeigen, was Gottes Maßstäbe und Werte sind?

Die Menschen dieser Welt lesen die Bibel nicht mehr. Umso wichtiger, wenn sie dann in uns lesen können, was Gottes Gedanken sind…

Henning Brockhaus

2 Kommentare to “Ehe als Auslaufmodell”

  1. Peter Vogel schreibt:

    Werte Frau Pauli, zwischenzeitlich wurde ja bekannt das Sie diese Erkenntnisse einem Comedyschreiber “entliehen” haben! Wollen Sie die Welt verbessern? Das hat außer dem Allmächtigen noch niemand geschaft… Frau Pauli sie scheitern… nicht nur politisch.

    Hebräer 13 V 4 Die Ehe sei geehrt in allem, und das Bett unbefleckt; Hurer aber und Ehebrecher wird Gott richten.
    +++++++++++++++++++++++++++++
    Werte Frau Pauli… das was Sie bereit und willens sind mit Füßen zu treten… ja zu zerstören ist gegen Gottes Wort. Für viele, unendlich viele Menschen entpricht Ehe einer lebenslangen Verbindlichkeit… Markus 10 V 9. Was nun Gott zusammengefügt hat, soll der Mensch nicht scheiden.

    Ja, werte Frau Pauli… wie interpretieren Sie denn eigentlich das “C” im Parteinamen?

  2. Michael Hopp schreibt:

    REPLY:
    Zweifellos ist der Vorschlag der oben genannten Politikerin aus christlicher Sicht unhaltbar.
    Ein genereller Hinweis: Vielleicht sollten wir nicht die Person direkt kritisieren, sondern nur den Inhalt der Aussage.
    Frau Pauli ist vielleicht (noch) nicht als “Obrigkeit” für das deutsche Volk anzusehen, aber immerhin ist sie Landrätin…

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.