Die Wahrheit kommt doch heraus - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Die Wahrheit kommt doch heraus


Donnerstag, 13. September 2007

Die Wahrheit kommt doch heraus

Wir alle kennen das Sprichwort: Lügen haben kurze Beine. Manchmal dauert es eine ganze Weile, bis die Wahrheit ans Licht kommt. Aber irgendwann kann man ihr nicht mehr davonlaufen! So war heute zu lesen, dass der Staatsanwaltschaft Bonn Informationen über Konto-Bewegungen zwischen dem ehemaligen Radprofi Jan Ullrich und dem spanischen Doping-Arzt Eufemiano Fuentes vorlägen. Zum Jahresbeginn 2004 sind von einem Schweizer Konto Ullrichs wohl 25.000 Euro für Fuentes an die Genfer Filiale der Hongkonger HSBC-Bank überwiesen worden. Bis heute wird hier alles geleugnet …

Wir brauchen nicht mit dem Finger auf Ullrich zu zeigen. Es reicht, wenn wir uns den eigenen Spiegel hochhalten. Wie oft verstecken wir uns hinter Lügen, die zu einem Lügengebäude anwachsen, anstatt unser Gewissen durch ein echtes Bekenntnis zu befreien. Nicht immer sind es nur 3 Lügen wie bei Petrus, der seinen Meister verleugnete. Nicht immer sind die Folgen derart dramatisch wie bei ihm. Aber wie gut wäre es, wenn wir dann auch diesen Augenblick erlebten: “Und er ging hinaus und weinte bitterlich” (Lukas, Kapitel 22, Vers 62). Echte Trauer, echtes Umkehr, echtes Einsehen. Nur ein aufrichtiges Bekenntnis hat Wert und Bestand. Und es eröffnet den Weg eines Neuanfangs mit unserem Herrn.

Manuel Seibel

1 Kommentar to “Die Wahrheit kommt doch heraus”

  1. Peter Vogel schreibt:

    Die Wahrheit… werden wir sie erfahren? Was bewirkt sie dann?

    Brauchen wir nicht mehr? Muß nicht mehr sein als die Wahrheit über ein Event wie die “Tour”? Jan Ullrich dreht und wendet “seine” Wahrheit! Nur… genügt das für Leben und Ewigkeit?

    Die Wahrheit über mein (unser) Leben… die zählt!

    Hebräer 4,12 “Denn das Wort ist lebendig und kräftig und schärfer denn ein zweischneidiges Schwert und dringt durch, bis dass es scheidet Seele und Geist, auch Mark und Bein, und ist ein Richter der Gedanken und Sinne des Herzens.”

    Darum kommt kein Mensch herum… Wahrheit und Konsequenz. Wir mögen uns hier, im irdische Leben drehen und wenden… mühen… tricksen… der weltliche Erfolg ist begrenzt. Aber der Erfolg… der Lohn für die Ewigkeit… der steht in den Büchern welche aufgetan werden… aus ihnen wird abgelesen… jede Tat… die vollbrachte und nicht unterlassene… und alles Gute was wir nicht getan haben… gereicht uns zur Sünde!

    Jak. 4 V 17. Wer nun weiß, Gutes zu tun, und tut es nicht, dem ist es Sünde.

    Und Sünde trennt uns von Gott… sie wird in das Gericht kommen… sie wird bewertet… nichts… aber auch nichts wird übersehen… denn sonst wäre Gott nicht die Gerechtigkeit selber…

    1. Kor. 3 V 12 Wenn aber jemand auf [diesen] Grund baut Gold, Silber, köstliche Steine, Holz, Heu, Stroh, 13 so wird das Werk eines jeden offenbar werden, denn der Tag wird es klar machen, weil er in Feuer geoffenbart wird; und welcherlei das Werk eines jeden ist, wird das Feuer bewähren. 14 Wenn das Werk jemandes bleiben wird, das er darauf gebaut hat, so wird er Lohn empfangen; 15 wenn das Werk jemandes verbrennen wird, so wird er Schaden leiden, er selbst aber wird gerettet werden, doch so wie durchs Feuer.

    Lukas 8, V 17. Denn es ist nichts verborgen, was nicht offenbar werden wird, noch geheim, was nicht kundwerden und ans Licht kommen soll.

    Und Petrus? Der Eiferer… der spontane und vitale im Handeln… der aktionsreiche… wie hat er doch versagt… Glaube, Eifer, Mut, Stärke, guter Wille und Hoffnung zeichnen ihn aus… bis hin zur Aussage für/mit IHN/IHM sterben zu wollen… wie tief hat ihn doch das Vertrauen auf eigene Kraft fallen lassen! Er zerbrach… erkannte nach dem Blick des Heilandes die Wahrheit… und wie liebevoll wurde er doch zurecht gebracht. Dreimal verleugnet der Petrus seinen Herrn… sich steigernd in der Handlung! Dreimal spricht dieser Verratene den Petrus an… stellt ihm Fragen die zur völligen und erbarmenden Wiederherstellung führen.

    Können wir noch weinen? Aus Erkennen, Trauer und Umkehr? Oder sind wir verhärtet? Unser Heiland … ER sieht auf uns wie auf den Petrus… ER achtet auf uns wie auf den Petrus… denn wir sind IHM ja nicht weniger wert… sondern erkauft durch SEIN Blut.

    Herr Jesus… zeige mir (uns) das Kreuz für die rechte Nachfolge… schenke uns die Weisheit und Kraft Dir recht nachzufolgen. Sieh mich (uns) an wie Petrus… zur Wiederherstellung.

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.