Wir muessen oft im Leben warten. In kleineren Dingen im persoenlichen Leben, im Beruf, in der Gemeinde. Oder auch in groesseren Dingen, z. B. bis sich doch der erhoffte Nachwuchs ankuendigt, auf den wir schon so lang gewartet haben. Jeder kann hier bestimmt ein Beispiel nennen.
Und das Warten faellt uns schwer.
Dabei will Gott uns durch das Warten vielleicht etwas lehren, so dass wir im Nachhinein erkennen, dass es doch genau so gut war.
Wir sollten zwei Dinge bedenken, wenn wir warten muessen :
1) Wie lange wartet Gott in der einen oder anderen Sache schon auf eine „Antwort“ von uns?
2) Gott macht keine Fehler!

„Es ist gut, dass man (Du und ich) still wartet auf die Rettung des HERRN.“ Klagelieder 3 Vers 2

Wir wollen Gott nicht warten lassen.
Wir wollen Geduld zeigen, wenn wir warten muessen.