Teenager haben die Bundesfamilienministerin, Vorzeigechristin der CDU und mancher Interessengruppen, nach ihrem Glauben befragt, zum Beispiel, ob sie „gläubige Christin“ sei. „Ja, unbedingt. Ich finde christliche Werte wichtig und auch christliche Bräuche wie das Tischgebet.“ –

Die Bibel sagt zum Thema Glaube u.a.: „Durch die Gnade seid ihr errettet, mittels des Glaubens … nicht aus Werken, damit niemand sich rühme“ (Epheser 2,8). Werte sind wichtig, keine Frage. Aber sind die Werte das Zeichen wahren Glaubens? Gläubiger Christ ist man dadurch, dass man sich bekehrt hat und dementsprechend dann auch lebt, Glaubenstaten zeigt, wie uns Jakobus lehrt.

Hoffentlich ist für uns das Tischgebet nicht nur ein Brauch – wenn auch ein guter – sondern ein innerer Wunsch, weil man spürt, dass man von dem Segen Gottes abhängig ist, auch wenn es um das scheinbar geringe Thema des Essens und Trinkens geht.