Teilhaber der Herrlichkeit - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Teilhaber der Herrlichkeit


Freitag, 18. Mai 2007

Teilhaber der Herrlichkeit

“Die Ältesten nun unter euch ermahne ich, der Mitälteste und Zeuge der Leiden des Christus und auch Teilhaber der Herrlichkeit, die offenbart werden soll: …” (1. Pet 5,1)

Bemerken wir, das Petrus hier sehr genau ist? Er sagt nicht “Teilhaber der Leiden”, sondern “Zeuge der Leiden des Christus”. Allerdings sagt er dann “Teilhaber der Herrlicheit” und nicht nur “Zeuge der Herrlichkeit”. Das ist bewegend. Ja, Petrus war Zeuge der Leiden des Christus, aber Teilhaber konnte er nicht sein, und das wusste er. Niemand kann der Teilhaber der sühnenden Leiden des Herrn Jesus sein, das hat Er ganz alleine erdulden müssen.

Aber Er lässt uns Seine Teilhaber in Seiner Herrlichkeit sein! Und nicht nur Zeugen! Das wäre schon sehr viel gewesen, aber Gott gibt immer mehr, als wir erdenken können. Ehemalige Sünder dürfen in die Herrlichkeit Gottes kommen, ja vor Gott treten! Wie groß müssen die Leiden den Herrn Jesus gewesen sein, um solchen wie uns die Teilhaberschaft an der Herrlichkeit zu erringen!…

Anbetungswürdiges Geheimnis!

Henning Brockhaus

2 Kommentare to “Teilhaber der Herrlichkeit”

  1. P.Vogel (anonym) schreibt:

    Römer 11 V 36 Denn von ihm und durch ihn und für ihn sind alle Dinge; Ihm sei die Herrlichkeit in Ewigkeit! Amen.

    “Wenn der Erde Leid, Arbeit und Pein,
    ich in die goldenen Gassen zieh´ ein,
    wird nur das Schau´n meines Heilands allein
    Grund meiner Freunde und Anbetung sein.
    Das wird allein Herrlichkeit sein,
    wenn frei von Weh ich Sein Angesicht seh´!”

    Das schenkt dieser, unser, Heiland den begnadigten Sündern. Kann denn etwas, oder alles, was von Menschen geschrieben wurde diesem Geschenk gerecht werden?

    In Johannes 17 heißt es: “Vater, ich will, daß die, welche du mir gegeben hast, auch bei mit seien, wo ich bin, auf daß sie meine Herrlichkeit schauen.” Wie wenig hat der Herr Jesus vom Vater erbeten (man will gefordert besser so recht nicht sagen) oder hat eigenen Willen geäußert? Aber, da wo es um mich den Sünder ging… da nachdem diese Golgatha-Gnade mich ergriffen hat… da ruft ER den Vater an mit einer seltenen Dringlichkeit an… ach, auch meinetwegen! Unser zukünftiges Bürgerrecht ist im Himmel… bei IHM in der Herrlichkeit.
    Als Zeuge, als Beobachter wäre das bereits wie eine Erhebung in den Adelsstand! Aber dabei sein dürfen… Bestandteil sein… das ist der Adel in dem vergossenen Blut von Golgatha.

  2. Manuel Seibel schreibt:

    Hallo Henning,
    Petrus ist übrigens immer sehr genau :-), wie alle anderen Schreiber des NT und AT auch …
    Das nur als Bestätigung Deines Textes!

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.