Welch einen Preis hat der Herr Jesus bezahlt, um uns zu erretten. Er, der das Leben ist, gab sein Leben freiwillig hin. Er sprach, gleich dem hebräischen Knecht: „Ich liebe meinen Herrn, meine Frau und meine Kinder, ich will nicht frei ausgehen“, und ließ sich an den Pfosten stellen, ja, an das Kreuz nageln, aus Liebe zu Seinem Gott und zu uns. Anbetungswürdiger Herr!

Und der Herr Jesus ist nicht umsonst gestorben. Wie groß und vielseitig sind die ewigen Ergebnisse Seines Werkes. Aus der Mühsal Seiner Seele kam reiche Frucht hervor.

„Von der Mühsal seiner Seele wird er Frucht sehen und sich sättigen.“ (Jesaja 53, 11)

Haben wir schon einmal darüber nachgedacht, dass dort steht, dass der Herr Jesus sich sättigen wird? Er, der sich zu nichts machte und Knechtsgestalt annahm, der sich einen Körper bereiten ließ um den Tod am Kreuz zu erdulden, Er wird sich sättigen! Er, der hier auf der Erde der Verachtete und Hinausgestoßene war, der keinen Ort hatte, wo Er seinen Kopf hinlegen konnte, der bei Seiner Geburt in eine Krippe gelegt wurde, Er wird satt werden von der vollkommenen Frucht dieses vollkommenen Werkes. Freuen uns wir uns darauf, wenn unser Herr sich endlich sättigen kann?