Was ist uns mehr wert – unser Ich oder Christus? - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Was ist uns mehr wert – unser Ich oder Christus?


Mittwoch, 21. Februar 2007

Was ist uns mehr wert – unser Ich oder Christus?

Auf diese Frage werden vermutlich viele Leser schnell die Antwort geben: Christus!

Dann kommt aber die nächste Frage, die man sich stellen sollte: Erkennt man das?

Die Antwort auf diese Frage wird vielleicht in vielen Fällen nur zögernd oder gar nicht kommen.

Beschämend! Ist vielleicht meine Antwort auf Frage 1 falsch?

Bernhard Brockhaus

4 Kommentare to “Was ist uns mehr wert – unser Ich oder Christus?”

  1. Bernhard Brockhaus schreibt:

    Ein Kommentar zu diesem Artikel wurde aufgrund der Leugnung der Gottheit Christi und des wertvollen und vollgültigen Werkes Christi gelöscht. Der Betreiber der Seite behält sich das Recht vor, Kommentare, die Gottes Wort sowie dem Wesen und Zweck der Seite nicht entsprechen, zu löschen.

  2. wrdlprmft (anonym) schreibt:

    REPLY:
    immerhin geben sie eine begründung ab, warum sie löschen.
    auch wenn mein kommentar nichts geleugnet hat, nur ihre blasphemische frage relativieren wollte. schade: wieder ein forum, das keinen offenen geist demonstriert.

  3. P.Vogel (anonym) schreibt:

    Ich soll ja Gott von ganzem Herzen lieben… seinen Sohn der sich für mich geopfert hat weniger?
    Ich soll meinen Nächsten lieben wie mich selbst!

    Stelle ich die Frage: Was ist mehr wert… mein ICH oder Christus? Dann sieht die Gewichtung nach meiner Empfindung anders aus. Die Antwort Christus fällt mir dann doch leichter… weil ich ja als sein Nachfolger um viele meiner Schwächen weiß… ohne deswegen nicht noch viele unerkannte zu haben. Ich muß gestehen das mir mein Ich dankenswerterweise weniger wert geworden ist und wird. Das ist nicht mein Verdienst oder Wollen… ich kann nur bezeugen das es das Wirken des Herrn Jesus durch den Heiligen Geist ist. Denn mein eigenes Ich… will etwas anderes als ich es als der Nachfolger des Herrn Jesus will. Ich will es mit dem Apostel Paulus beklagen… diesem keineswegs deswegen gleichwertig zu sein… das Gute was ich tun will tue ich nicht… aber wohl das andere… das was ich weder tun will noch tun soll… das ist es leider was ich tue. Ach, würde man doch wirklich Christus spontan und für andere sichtbar, spürbar sagen können. Dazu brauchen wir IHN. Herr hilf uns dazu, hilf mir.

  4. armageddon (anonym) schreibt:

    …sollte jeder, der “sein Kreuz aufnimmt”, um Christus nachzufolgen. Hier einige Denkanstöße:

    http://www.betanien.de/verlag/material/material.php?id=65

    Und wie wird in den lokalen Gemeinden von heute das Kreuz verkündigt? Wird es überhaupt noch erwähnt? Oder hängt man es sich nur noch als Schmuckstück um den Hals?

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.