In der Wochenzeitung „Zeit“ wird in den nächsten Wochen eine Serie über die Weltreligionen erscheinen. Vom Christentum über den Buddhismus bis hin zum Islam. Sogar der Atheismus ist dabei.

Welch ein schreckliches Durcheinander! Der Mensch steht vor der Frage: Was soll ich glauben?

Sind wir dankbar dafür, dass wir als wiedergeborene Kinder Gottes nicht vor dieser Frage stehen? Gott hat uns den Glauben geschenkt, einen sicheren, unerschütterlichen Glauben, ohne Zweifel und ohne Furcht vor der Zukunft.

„Denn durch die Gnade seid ihr errettet, mittelst des Glaubens; und das nicht aus euch, Gottes Gabe ist es.“ (Epheser 2,8)

Unser Glaube ist eine Gabe Gottes! Lasst uns nicht vergessen, für diese Gabe täglich zu danken und den Geber zu preisen! Und beten wir dafür, dass noch viele Menschen die richtige, göttliche Antwort finden auf diese Frage. Denn „es ist in keinem anderen das Heil, denn auch kein anderer Name ist unter dem Himmel, der unter den Menschen gegeben ist, in welchem wir errettet werden müssen.“ (Apostelgeschichte 4,12)