In Epheser 4,25 lesen wir: „Deshalb legt die Lüge ab und redet Wahrheit, ein jeder mit seinem Nächsten.“

Das ist das Gebot Gottes. Und doch könnte man meinen, dass Gott seine Zustimmung gab zu der Lüge Rahabs in Josua 2,4-5). Durch diese Lüge brachte sie sich selbst in Lebesgefahr und rettete den Spionen aus dem Volk Israel das Leben.

War das eine Glaubenstat? Wenn ja, wieso mit Hilfe einer Lüge? Fand dies Gottes Zustimmung?

Was meint Ihr dazu?