Denn also hat Gott die Welt geliebt… - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Denn also hat Gott die Welt geliebt…


Samstag, 21. Oktober 2006

Denn also hat Gott die Welt geliebt…

von C.H.Spurgeon

“Denn also hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, auf daß jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe.”

(Johannes 3,16)

Von allen Sternen am Himmel ist der Polarstern dem Seemann der nützlichste. Dieser Spruch ist ein Polarstern, denn er hat mehr Seelen zum Heil geführt als irgendein anderes Schriftwort. Er ist unter den Verheißungen, was der Große Bär unter den Sternbildern ist.

Mehrere Worte darin leuchten mit einem ganz besonderem Glanz. Hier haben wir Gottes Liebe mit einem Also dabei, das ihre unermessliche Größe anzeigt. Sodann haben wir Gottes Gabe in all ihrer freien Zugänglichkeit und Größe. Ferner auch Gottes Sohn, jene einzigartige und unschätzbare Gabe einer Liebe, die sich nie völlig zeigen konnte, bis des Himmels Eingeborener gesandt ward, um für die Menschen zu leben und zu sterben. Diese drei Punkte sind voller Licht.

Aber noch mehr, hier ist die einfache Forderung zu glauben, die gnädig auf einen Heilsweg deutet, der für schuldige Menschen passend ist. Diese ist in einem sehr weiten Rahmen gefasst-“alle, die an ihn glauben”. Viele haben in diesem “alle” Raum gefunden, die sich durch ein engeres Wort ausgeschlossen gefühlt hätten. Schließlich dann die große Verheißung, dass die, welche an Jesus glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben sollen. Wir glauben an den Herrn Jesus, und wir haben das ewige Leben.

Bernhard Brockhaus

1 Kommentar to “Denn also hat Gott die Welt geliebt…”

  1. Amun-Re schreibt:

    Der Schlüssel des Bauches ist oft nur ein Bissen.Der Schlüssel des Übels ist oft nur ein Wort.

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.