Bemühungen der Liebe - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Bemühungen der Liebe


Mittwoch, 26. August 2009

Bemühungen der Liebe

Der Apostel Paulus konnte den Thessalonichern schreiben, dass sie Bemühungen der Liebe hatten. Was könnte das alles sein für dich und mich? Lass mich mal ein paar Punkte aufzählen, die dazugehören könnten.

Wir können unseren Mitgeschwister (und allen Menschen) unsere Liebe zeigen, indem wir…

– sie in Liebe auferbauen durch Gottes Wort
– auf sie in Liebe Acht haben bzgl. ihres Glaubenslebens
– sie in Liebe ermuntern, dem Herrn Jesus treu nachzufolgen
– mit ihnen beten und für sie beten
– Alleinstehende einladen und besuchen
– ihnen zuhören
– ein offenes Ohr und Herz haben ihre geistlichen Nöte
– ein offenes Herz und einen offenen Geldbeutel haben für ihre materiellen Nöte
– ihre Kritik an uns annehmen und als Beweis ihrer Liebe zu uns werten
– sie an unserer Freude teilhaben lassen
– mit Älteren unsere Mobilität teilen
– die Gute Botschaft des Heils in Christus Ungläubigen nicht verschweigen

Euch fällt sicher noch mehr ein, oder?

Bernhard Brockhaus

1 Kommentar to “Bemühungen der Liebe”

  1. Peter Vogel schreibt:

    Jak. 4 V 17. Wer nun weiß, Gutes zu tun, und tut es nicht, dem ist es Sünde.

    Welch ein Gebot der Nächstenliebe… welch ein Auftrag an Herz, Auge und Ohr… ein hoher Anspruch… nach Lukas 10 V 26 eine klare Reihenfolge und ein klar umrissener Auftrag.

    Ach Herr… wie gering ist meine Erfüllung in Sachen Liebe. Stünde ich in der Wertung durch eine Prüfungskommission… durch einen Lehrherrn… durch einen Kunden… wie würde mein Urteil lauten? Durchgefallen… nicht genug Leistung… nicht genug Warenwert… nicht genug Ertrag/Zinsen.

    Ach Herr, wie gut das Du es bist der meine Wertung durchführt. Das Du voller Erbarmen erkennst und veränderst wo ich ungenügend bin… 2. Kor 12,9 Und er hat zu mir gesagt: Meine Gnade genügt dir, denn meine Kraft wird in Schwachheit vollbracht. Lass mich Deine Kraft ergreifen… zu Deiner Ehre.

    Röm 5,8 Gott aber erweist seine Liebe gegen uns darin, dass Christus, da wir noch Sünder waren, für uns gestorben ist.

    Hier begann das Unfassbare… das Unverdiente… allein aus Gnade bestehend… Du hast Dich meiner angenommen als ich völlig unwert dieser Gnade war. Nichts hatte ich zu bringen… das womit ich belastet war hast Du mir abgenommen.

    Galater 6 V 10 Also nun, wie wir Gelegenheit haben, lasst uns das Gute wirken gegen alle, am meisten aber gegen die Hausgenossen des Glaubens.

    Öffne mir Herr… Herz, Auge und Ohr für die Belange meiner Lieben… der Glaubensgeschwister und der Nächsten die Du mir in den Weg stellst.

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.